02.03.2022 – Kategorie: Allgemein

Remote Service-Lösungen: Der virtuelle Blick über die Schulter

Remote Service-Lösungen für Burckhardt CompressionQuelle: Burckhardt Compression, Fotograf: Alexander Sauer, Zürich

Mit der AR-Software Vuforia entwickelt Burckhardt Compression, ein Anbieter von Kolbenkompressorsystemen, Remote Service-Lösungen.

  • Die Burckhardt Compression AG, ein Anbieter im Bereich von Kolbenkompressorsystemen, setzt auf die Augmented Reality (AR) -Software Vuforia von PTC.
  • Damit entwickelt das Unternehmen Remote Service-Lösungen.
  • Zudem arbeiten beide Unternehmen bei der Weiterentwicklung einer Art Metaverse AR-Lösung zusammen.

Burckhardt-Kompressoren kommen in der Industrie zum Einsatz, um Gase zu verdichten, zu transportieren und zu lagern. Ihre sehr lange Lebensdauer von 40 bis 60 Jahren macht die Kundenbeziehung und den Service zu Faktoren für den Unternehmenserfolg. Unter dem Namen „UP! Solutions“ bietet Burckhardt Compression digitale Remote Service-Lösungen, mit denen sich die Kompressoren in Echtzeit überwachen und aus der Ferne in Zusammenarbeit mit dem Kunden warten lassen. Die Anlagen werden mit Sensoren versehen, die ständig Daten wie Schwingungen oder Temperatur sammeln. Diese Daten werden dann ausgewertet und beispielsweise zur Erkennung von Anomalien oder zur Terminierung von Service-Arbeiten genutzt. Die Experten müssen zur Wartung nicht mehr zum Kunden reisen. Stattdessen schauen sie dem Mitarbeitenden des Kunden mittels Tablet oder HoloLens-Brille virtuell über die Schulter und können ihm Anweisungen, Erklärungen und Tipps geben.

Remote Service-Lösungen: Enge Zusammenarbeit

Burckhardt Compression setzt dabei zu einem großen Teil auf Vuforia, die Augmented Reality-Lösung von PTC. Diese schaut einem Experten bei einem Ablauf zu, stellt Anweisungen für das „Anlernen“ weniger erfahrenen Kollegen zusammen und überwacht zudem die Lernphase. Das System erkennt etwaige Abweichungen vom Normprozess und gibt dem Techniker Hinweise dazu. Bei der Entwicklung dieses Prozesses arbeitet PTC eng mit Burckhardt Compression zusammen, die als „Early Adopter“ wertvollen Input aus der Praxis liefern können.

Zudem arbeiten beide Unternehmen an einer AR-Lösung, die das gesamte Arbeitsumfeld des Kunden in der virtuellen Darstellung abbilden kann. Somit kann der Remote-Servicetechniker von Burckhardt Compression nicht nur das Sichtfeld des Kollegen vor Ort sehen, sondern die gesamte Umgebung.

Techniker im Metaverse

„Wir versetzen beide Techniker in ein gemeinsames Metaverse und eliminieren so den Faktor ‚Distanz‘ nahezu komplett“, erklärt Helmut Draxler, Chief Digital and Information Officer (CDIO) bei Burckhardt Compression. „Zudem wird Burckhardt die ersten Kompressoren mit der PTC IIoT Plattform ThingWorx in diesem Jahr integrieren.“

„Bei Burckhardt verfügen wir nicht nur über ausgezeichnetes Kompressoren Know-how, sondern haben auch modernste digitale Lösungen entwickelt, um unsere Kunden noch besser zu unterstützen. Dieses Wissen bringen wir in die Zusammenarbeit mit PTC ein. Dies ist ein großer Schritt nach vorn und wir sind sehr dran interessiert, mit der Vuforia AR-Lösung gemeinsam mit PTC Mehrwerte bei unseren Kunden zu generieren“, so Marcel Pawlicek, CEO bei Burckhardt Compression.

Mehr dazu in diesem Video-Statement von Marcel Pawlicek, CEO bei Burckhardt Compression und Jim Heppelmann, President und CEO bei PTC.

Weitere Informationen: https://www.burckhardtcompression.com/ und https://www.ptc.com/de

Erfahren Sie hier mehr über die Augmented-Reality-Projektion für Fließband-Anwendungen.

Lesen Sie darüber hinaus: „Karosseriebau: Der Stil der 60er mit der Technik des 21. Jahrhunderts“


Teilen Sie die Meldung „Remote Service-Lösungen: Der virtuelle Blick über die Schulter“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:


Scroll to Top