Rittal erweitert Bediengehäuse-Programm

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Rittal erweitert Bediengehäuse-Programm

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
rittal

Als Gesicht von Maschinen und Anlagen müssen Bediengehäuse durch ansprechendes Design ins Auge fallen. Doch nicht nur das: Ebenso zählen hohe Ergonomie und Montageeffizienz – und das bei minimalen Kosten und schneller Verfügbarkeit. Wie das funktioniert, zeigt Rittal mit einer Neuentwicklung seines Bediengehäuse-Programms aus Stahlblech. Der Hersteller bietet eine ebenso optisch ansprechende wie praktische und kostenoptimierte Bedienlösung.

Mit der Entwicklung seines neuen Bediengehäuses hat Rittal vor allem Kundenanwendungen im kostensensiblen Maschinenmarkt-Segment im Blick. Bislang hatte der Hersteller drei Bediengehäuse-Lösungen aus Stahlblech im Angebot – mit deutlichen Unterschieden im Design und der Montagetechnik. Jetzt bietet Rittal eine einheitliche Systemplattform mit insgesamt neun Standardabmessungen, einheitlichem Systemzubehör und einem modernen Design, angepasst an das übrige Produktportfolio für die Schnittstelle Mensch-Maschine.
Um einen einfachen Servicezugang von vorne oder hinten zu gewährleisten, lässt sich die Bedienseite des Gehäuses entweder an der scharnierten Tür oder an der festen Rückwand anbringen. Der Gehäusekorpus basiert auf der Systemplattform der AE-Serie mit standardmäßiger Pulverbeschichtung in RAL 7035 und steht in den Maßen von 300 x 200 x 155 mm bis 600 x 600 x 210 mm (BHT) zur Verfügung.

Sämtliche Konstruktionsdetails sind auf hohe Montageeffizienz ausgelegt. So lässt sich eine zusätzliche Aluminium-Frontplatte auf Tür oder Rückwand – zur komfortablen Bearbeitung der Bedienseite mit Bohrungen und Ausbrüchen für TFTs, Anzeigegeräte oder Panel-PCs – schnell und einfach montieren. Waren bislang für den Innenausbau unterschiedlichste Befestigungssysteme im Einsatz, können Anlagenbauer jetzt auf ein einziges Zubehör-Baukastensystem zurückgreifen. Damit lassen sich die Ausbaumöglichkeiten deutlich erhöhen sowie die Montage und Lagerbevorratung effizienter gestalten. Das kompatible TS 8 Zubehör-System meistert die unterschiedlichsten Anforderungen im Innenausbau. So lassen sich Montagestege und Systemchassis über Profilschienen mit TS-8-Lochraster an den inneren Seitenwänden flexibel einbauen.

Einfache Montage an Tragarmsystem

Zum weiteren Aufbau der Schnittstelle Mensch-Maschine kann das Bediengehäuse passend zur jeweiligen Anwendung an ein Tragarmsystem aus dem neuen Tragarm-Systembaukasten CP 60/120/180 von Rittal einfach montiert werden. Durch außermittige Montage lässt sich das Gehäuse auch an unterschiedlichen Positionen bei Maschinen und Anlagen wie etwa in Nischen flexibel anbringen. Unterstützung bei der Montage bieten vorbereitete Vorstanzungen in Verstärkungsplatten, die der Kunde durch einfaches Aufbohren nutzen kann.
Durch eine intelligente Arretierungshilfe, bei der sich das Bediengehäuse über eine Schraube an einem Tragarm vorab fixieren lässt, ist sogar eine Ein-Mann-Montage möglich. Dies gilt ebenso für die Montage an Standsystemen, die jetzt auch im neuen Tragarmsystem-Design erhältlich sind. Die Standsysteme verfügen über eine mobile Ausführung mit Rollen sowie über Säulen in offener Ausführung, mit dessen Hilfe sich Kabelzuführungen samt konfektionierter Stecker schnell und sicher installieren lassen. Vor allem im Servicefall erweist sich dies als großer Vorteil.
Das neue Bediengehäuse verfügt über abgerundete Ecken zum Schutz vor Verletzungen und zeichnet sich durch formschönes Design an der Bedienseite aus. Dazu wurden die beiden vertikalen, an den Seiten angebrachten Griffleisten dem Design des neuen Tragarmsystems CP 60/120/180 und somit den Lösungen von Rittal an der Schnittstelle Mensch-Maschine angepasst

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.