Rockwell und Beckhoff legen Patentstreit um XTS bei

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Rockwell und Beckhoff legen Patentstreit um XTS bei

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Rockwell hat Beckhoff eine Lizenz zu der Nutzung von mehr als einem Dutzend US-amerikanischen und europäischen Patenten im Bereich von Linearmotoren gewährt. Mit dieser Vereinbarung haben die Firmen ein Patentverletzungsverfahren beigelegt. Beckhoff wird das Antriebssystem XTS-System weiterhin weltweit mit Ausnahme der USA vermarkten und verkaufen dürfen. Dort muss Beckhoff gemäß der Vereinbarung mit dem Markteintritt bis zum 30. Juni 2019 warten. Außerhalb der USA ansässige Beckhoff-Kunden, die ein XTS-System erwerben und in ihre Maschinen integrieren, dürfen diese integrierten Systeme trotzdem über ihre jeweiligen Vertriebskanäle in die USA verkaufen, soweit in einer Meldung nicht näher ausgeführte Auflagen erfüllt sind.

„Wir begrüßen die einvernehmliche Lösung, bei der unsere Patentrechte gewahrt bleiben“, kommentiert Marco Wishart, Vice President des Geschäftsbereichs Motion Control bei Rockwell, die Einigung. Die Linearmotor-Sparte von Rockwell Automation verfügt über ein umfangreiches selbstentwickeltes Patentportfolio und hat dieses mit dem kürzlich übernommenen Unternehmen Jacobs Automation um über 100 Patente im Bereich Linearmotortechnologien ausgebaut. Hans Beckhoff, Geschäftsführer von Beckhoff, kommentiert: „Mit dieser Vereinbarung haben wir eine gute Lösung für unsere XTS-Kunden außerhalb der USA gefunden.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Trimble hat die neue Version seiner BIM-Software Tekla Structures für Tragwerksplanung, Fertigung- und Bauausführung vorgestellt. Die Lösung soll den Constructible Process unterstützen, einen neuartigen Ansatz zur digitalen Transformation ausführungsreifer Abläufe in Architektur und Ingenieur- und Bauwesen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.