SAE World Congress 2014: Oberflächenmesstechnik für energieeffiziente Motoren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
nanofocus_surfcylinder2014

NanoFocus AG hat am SAE World Congress 2014 teilgenommen und Präsenz bei amerikanischer Automobilindustrie gezeigt: Mit einer positiven Resonanz endete für die NanoFocus AG, Entwickler und Hersteller optischer 3D-Oberflächenmesstechnik, die Teilnahme am SAE World Congress & Exhibition vom 8. bis 10.04.2014 in Detroit. Die Veranstaltung der Society of Automotive Engineers ist international der größte und wichtigste Kongress für  Automobilentwickler. Energieeffizienz und innovative Fertigungsverfahren sind weltweit Schlüsselthemen der Automobilindustrie. Die hohe Besucherzahl am Stand von NanoFocus verdeutlicht, dass der prozessorientierten Oberflächenmesstechnik hierbei große Bedeutung zukommt.

Bei der Entwicklung schadstoffarmer Motoren zeigt sich, dass mit Hilfe optimierter nano- und mikrostrukturierter Funktionsoberflächen die Reibung und damit einhergehend der Kraftstoffverbrauch deutlich reduziert werden kann. Für die Optimierung von Oberflächen hinsichtlich Verschleißfestigkeit und Reibungsminderung liefern die nanometergenauen optischen 3D-Messsysteme von NanoFocus die relevanten Kennwerte. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Analyse der Zylinderlaufbahn im tribologischen System von Laufbahn, Kolben und Kolbenring.

Das Fachpublikum zeigte daher großes Interesse am Messsystem µsurf cylinder, der spezialisierten Branchenlösung von NanoFocus für die zerstörungsfreie optische 3D-Inspektion von Zylinderlaufbahnen. „µsurf cylinder wird seit Jahren von Premiumautomobilherstellern weltweit genutzt“, erklärt Dr. Chris Wichern, Managing Director NanoFocus, Inc. „Durch den Einsatz der NanoFocus-Messtechnik wird die Motorenqualität nachweislich verbessert, die Energieeffizienz gesteigert und Fertigungsprozesse fortlaufend optimiert.“ µsurf cylinder wurde in Zusammenarbeit mit Schlüsselanwendern aus der Automobilindustrie entwickelt und seit seiner Markteinführung 2006 kontinuierlich verbessert.

Darüber hinaus bietet NanoFocus für zahlreiche weitere Automotive-Anwendungen verlässliche Messverfahren. Diese reichen von der Messung des Lackerscheinungsbildes, der Pleuelinspektion und der Kontrolle von Getriebedichtungen bis hin zur Fahrzeugelektronik. Auch im Bereich der neuen Antriebe, wie Brennstoffzellen- und Akkutechnologie, hat NanoFocus entsprechende Messlösungen entwickelt. 

Bild: Der NanoFocus μsurf cylinder ist ein optisches 3D-Oberflächenmesssystem zur hochauflösenden, zerstörungsfreien Messung der Oberfläche von Zylinderlaufbahnen. Quelle: NanoFocus AG

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Entwicklung bei Werkstoffen und Produktionstechnologie schreitet in der Lineartechnik schnell voran. Wie die Anwender in der Antriebstechnik davon profitieren und welche Trends sich außerdem abzeichnen, erläutert Jörg Schulden, Geschäftsbereichsleiter bei Rodriguez.
Das Rottweiler Kraftwerk mutierte am Freitag zur regionalen Denkfabrik. Mehr als 70 Führungskräfte aus der Wirtschaft diskutierten mit Wissenschaftlern über die Folgen der Digitalisierung. Experten zeigten, wie neueste Software die Geschäfte von Maschinenbauern und Zulieferern auf den Kopf stellt und Arbeitsplätze verändert.
Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.