26.05.2021 – Kategorie: Konstruktion & Engineering

Schiffbau: Damit das Heckwellenlager kein Kopfzerbrechen bereitet

Quelle: Thordon Bearings

Ein Problem für die Grupo Servicios Maritimos war der übermäßige Verschleiß der Heckwellenlager bei einigen Schiffen. Wie es sich lösen ließ.

  • Grupo Servicios Maritimos, ein argentinisches Unternehmen, das eine Vielzahl von Dienstleistungen in den Bereichen Schifffahrt, Binnenschifffahrt und Hafenaktivitäten anbietet, betreibt eine Flotte von zehn Schleppern, zwei Containerfeedern und sechs Lotsen-/Servicebarkassen sowie eine Reihe von Binnenschiffen.
  • Ein häufiges Problem für den in Buenos Aires ansässigen Betreiber war jedoch der übermäßige Verschleiß der Heckwellenlager bei einigen Schiffen, die mit konventionellen Gummilagern in einer Mischung aus See-, Brack-, Schlamm- und Süßwasser betrieben wurden.
  • Das Unternehmen fand eine alternative Lösung.

Grupo Servicios Maritimos wandte sich im Oktober 2020 an Marine Logistics SA, den autorisierten argentinischen Vertriebspartner des Polymerlagerspezialisten Thordon, mit der Bitte, die robusten, wartungsarmen, wassergeschmierten RiverTough Heckwellenlager von Thordon in die 1975 gebaute Candela S einzubauen. Die Tandanor-Werft in Buenos Aires schloss die Arbeiten an dem 44,7 m langen und 543 BRZ großen Schubboot im Dezember 2020 ab.

Hernan Lopez von Marine Logistics erinnert sich: „Da es sich um ein altes Boot handelte, schien dies keine einfache Installation zu sein. Die Heckwelle mit einem Durchmesser von 303 mm und das Gummilager wiesen beide einen erheblichen Verschleiß auf, zumal mit einem zu großen Lagerspiel. Ein weiteres Problem war, dass die Wellenauskleidung einen anderen Durchmesser hatte als in den Zeichnungen angegeben.“

„Glücklicherweise können die Thordon-Werkstoffe leicht bearbeitet werden, um sich an verschiedene Wellen- und Gehäusegrößen anzupassen, während herkömmliche Werkstoffe bei diesem Problem auf Schwierigkeiten stoßen würden. Die RiverTough-Lager für die Heckwelle wurden erfolgreich eingebaut – und zwar schnell.“

Beeindruckt von der Liebe zum Detail, die Marine Logistics und Egnard Bernal, Thordons Business Development Manager für Lateinamerika, an den Tag legten, entschied sich Grupo Servicios Maritimos, Thordon SXL-Ruderlager und Thordon Pucker-Dichtungen in die Bestellung aufzunehmen.

„Der Eigner wird auf lange Sicht Geld sparen, weil das Thordon-Material für mehrere Wellendurchmessergrößen bearbeitet werden kann“, so Bernal. „Das macht die Bestellung und den Einbau viel einfacher. Außerdem reduziert die lange Lebensdauer des Thordon-Materials den Bedarf an häufigen Trockendock-Aufenthalten für den Austausch von Lagern und Dichtungen, was die Betriebskosten für den Schiffseigner erheblich senkt.“

Heckwellenlager von Thordon deutlich beständiger als Gummilager

Heckwellenlager der Marke Rivertough, die in Kombination mit hartbeschichteten Nickel-Chrom-Bor (NCB) Wellenschutzhülsen betrieben werden, überdauern Gummilager in den verschleißfördernden Wasserbedingungen, die auf südamerikanischen Wasserstraßen anzutreffen sind, routinemäßig um den Faktor zwei oder mehr.

„Das von Thordon entwickelte Elastomer-Polymer-Material bietet im Vergleich zu Gummilagern eine höhere Elastizität, was zu einer einfacheren Ausrichtung und geringeren Kantenbelastung führt“, sagte er. „Für Reparaturen, bei denen der Zustand der Gehäusebohrung nicht ideal ist, können die wassergeschmierten RiverTough-Lager mit einem zugelassenen Klebstoff an Ort und Stelle geklebt werden.“

Thordon SXL-Ruderlager hingegen arbeiten fettfrei, sowohl über als auch unter der Wasserlinie. SXL bietet eine hohe Abriebfestigkeit und kann auch hohen Stoßbelastungen standhalten, was die Lebensdauer des Lagers erhöht.

Thordon’s Pucker Seal hält abrasive Stoffe fern. Bildquelle: Thordon Bearings

Ähnlich verhält es sich mit der Thordon Pucker-Dichtung, die aus einem zähen, selbstschmierenden Polymer hergestellt wird und Abrasivstoffe wie Sand und Kies vom Ruderrumpf fernhalten soll.

„Der Ruf von Thordon für Leistung, Zuverlässigkeit und guten Service ist in der gesamten Region bekannt, was wahrscheinlich zu Anfragen nach mehr Thordon-Produkten in der Flotte führen wird“, sagte Lopez.

Bild oben: Thordon’s RiverTough-Lager installiert auf der Candela S. Bildquelle: Thordon Bearings

Weitere Informationen: https://thordonbearings.com/

Erfahren Sie hier mehr über eine Leitlinie über die additive Fertigung im maritimen Einsatz.

Lesen Sie auch: „Gleitlager für Katamaran: Was Segler über das Wasser fliegen lässt“


Teilen Sie die Meldung „Schiffbau: Damit das Heckwellenlager kein Kopfzerbrechen bereitet“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top