01.02.2011 – Kategorie: Fertigung & Prototyping, Hardware & IT, Marketing

Schlüsselfaktoren für die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung innovativer Consumer-Produkte

Eine aktuelle Autodesk-Umfrage von Redshift Research ergab, dass 90 Prozent der Konsumgüterhersteller Qualitätsmanagement in der Produktentwicklung als zentrale Herausforderung für ihren Erfolg ansehen.

Für die Umfrage wurden über 300 Entscheider und Meinungsbilder in Großbritannien, Deutschland und Frankreich befragt. Konsumgüterhersteller müssen ständig neue, innovative und ansprechende Produkte entwickeln und diese ihren Kunden zur richtigen Zeit zum richtigen Preis anbieten. Dadurch steigt die Notwendigkeit eines Qualitätsmanagements. "Auf der einen Seite verlangt dies von den Firmen die Ent-wicklung innovativer Konzepte in einer frühen Phase des Entstehungsprozesses. Dies wurde von 50 Prozent der Befragten als wichtigstes Unternehmensziel angegeben", sagt Kevin Ison, Manufacturing Industry Marketing Director EMEA bei Autodesk. "Auf der anderen Seite wird eine strengere Kontrolle der Herstellungskosten (74 Prozent) sowie eine schnelle Marktreife der Produkte (50 Prozent) forciert. Wenn Unternehmen dies umsetzen, können sie die Kundenzufriedenheit und ihren Umsatz steigern, da diese drei Aspekte laut Umfrage die wichtigsten Geschäftziele sind."

Auch die Notwendigkeit, Entwürfe frühzeitig visualisieren und optimieren zu können, gaben 60 Prozent der befragten Personen als zentrale Herausforderung an. "Hersteller erkennen immer mehr, dass sie in der heutigen Zeit Produkte schneller auf den Markt bringen müssen, um wettbe-werbsfähig zu bleiben", sagt Ison. "In einem frühen Stadium des Entwicklungsprozesses verstehen zu können, wie das endgültige Design aussehen wird, hilft dabei Ineffizienzen und Kosten zu verringern. Viele Unternehmen gaben im Rahmen der Umfrage an, dass Kostensenkungen für sie durchaus Priorität haben. Wer jedoch an der falschen Stelle spart, kann damit dem Unternehmen großen Schaden zufügen. Daher wird ein Ansatz benötigt, der es Unternehmen erlaubt zu sparen und dennoch innovativ zu bleiben.  Autodesk bietet mit seinen Digital Prototyping-Technologien Lösungen an, die es Herstellern ermöglichen, ihre Geschäfts-prozesse zu verbessern und ihre Entwürfe zu optimieren. Durch Digital Prototyping können Unternehmen kreative Konzepte zu geringeren Kosten entwickeln als dies mit traditionellen Methoden möglich wäre."

Weitere Informationen: www.autodesk.de


Teilen Sie die Meldung „Schlüsselfaktoren für die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung innovativer Consumer-Produkte“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top