Schnelle 3D-Visualisierung und Hyperlinking für Service-Anwendungen (SLM)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Schnelle 3D-Visualisierung und Hyperlinking für Service-Anwendungen (SLM)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Heute müssen Service-Anwendungen Varianten und Konfigurationen komplexer Produkte dynamisch und schnell laden können. Assoziierte Informationen müssen ohne zusätzliche Suche abrufbar sein. Das bedeutet, dass sich Serviceinformationen und Wartungsanleitungen durch Hyperlinks, also einen Klick auf die zugehörige Geometrie abrufen lassen. Um all diese Szenarien zu bedienen hat Kisters die 3DViewStation WebViewer Version entwickelt.
kisters_slm

Service Anwendungen (SLM) benötigen eine schnelle 3D CAD-Visualisierung und Hyperlinking-Fähigkeiten: Kisters hat die 3DViewStation WebViewer Version als 3D CAD-Visualisierungslösung für Web-basierte Service Lifecycle Management Anwendungen (SLM) angekündigt. Heutzutage müssen Service Anwendungen in der Lage sein, Varianten und Konfigurationen komplexer Produkte dynamisch und schnell zu laden. Assoziierte Informationen müssen ohne zusätzliche Suche abrufbar sein. Das bedeutet, dass Serviceinformationen und Wartungsanleitungen durch Hyperlinks, also lediglich einen Klick auf die zugehörige Geometrie abgerufen werden können. Die wachsende Komplexität von CAD-Daten erfordert dabei intelligente Konzepte, um eine Visualisierung in Echtzeit zu ermöglichen. Ebenso ist die Unterstützung von mobilen Geräten bei geringer Bandbreite eine Herausforderung.

Um all diese Szenarien zu bedienen hat Kisters die 3DViewStation WebViewer Version entwickelt. Es ist keinerlei Client-Installation erforderlich, sie ist auch bei Baugruppen mit 100’000+ Teilen und geringer Bandbreite schnell und ist auf Integrationsfähigkeit ausgelegt. Falls gewünscht oder erforderlich, kann 3DViewStation WebViewer Version leicht angepasst werden oder in die Bedienoberfläche der führenden Anwendung integriert werden. Die XML-API erlaubt dynamisches ent-/laden von Teilen oder Baugruppen, Geometrien können neu eingefärbt, Schnitte gelegt und Bemaßungen vorgenommen werden. Die 3DViewStation WebViewer XML-API erlaubt es außerdem Hyperlinks von Geometrien zu assoziierten 3D-Modellen oder 2D-Dokumenten bereitzustellen, was essentiell ist, um den Anwender direkt zur korrekten Service & Wartungsanleitung zu leiten. Der Client der KISTERS 3DViewStation WebViewer Version benötigt lediglich einen HTML5-Browser, benötigt kein WebGL und läuft auf allen Betriebssystemen inkl. Windows, iOS, Android, Linux, MAC-OS. Ihr Know-how ist damit zu jeder Zeit geschützt.

 

Bild: 3D ViewStation WebViewer 2016 Version für Service-Anwendungen. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.