27.04.2021 – Kategorie: Konstruktion & Engineering

Schneller Engineering-Workflow, vereinfachte Simulation und Analyse

Engineering-Workflow mit Collaboration-Plattform id8 von Noesis SolutionsQuelle: Noesis Solutions

Optimus, eine Lösung für Prozessintegration und Designoptimierung (PIDO) bietet in der neuen Version Verbesserungen für den Engineering-Workflow. Dazu gehört beispielsweise die Möglichkeit, mit wenigen Klicks Schnittstellen zur Drittanbieter-Software schneller zu konfigurieren und verfügbar zu machen.

  • Noesis Solutions NV, ein Entwickler von Softwarelösungen für PIDO (Prozessintegration und Designoptimierung), gibt die Verfügbarkeit von Optimus 2021.1 bekannt.
  • Die neue Version wartet mit Funktionen auf, die den Engineering-Workflow in Simulationsabteilungen einfacher integrieren helfen.
  • Die kollaborative Engineering-Plattform id8 2021.1 bietet zudem leistungsstarke Funktionen für die Ausführung von Simulations- und Analyseaufgaben.

Optimus bietet zahlreiche Funktionen für die CAE-basierte Produktentwicklung wie der Integration von Engineering-Prozessen, Entwurfsraum-Bewertung, Engineering-Optimierung und Analysen zu Robustheit und Zuverlässigkeit. Die Lösung bietet Schnittstellen zu vielen CAD- und CAE-Programmen von Drittanbietern und ermöglicht es Anwendern, eine komplexen Engineering-Workflow in einer intuitiven Umgebung zu integrieren. Mit der neuen Version von Optimus wird ein neues Tool eingeführt, das es Anwendern erlaubt, mit wenigen Klicks Schnittstellen zur Drittanbieter-Software schneller zu konfigurieren und an Ort und Stelle verfügbar zu machen.

Schnittstellenkonfiguration in Optimus. Bildquelle: Noesis Solutions

Verbesserter Engineering-Workflow: Schnittstellen konfigurieren

Das neue Schnittstellen-Konfigurations-Tool bietet mehrere Möglichkeiten. Der Benutzer kann entweder eine automatische Konfiguration durchführen, um alle auf dem Computer installierten Schnittstellen mit minimalem Benutzereingriff zu konfigurieren, oder eine geführte Konfiguration, bei der Benutzer die Software von Drittanbietern und die Versionen auswählen müssen, die von Interesse sind. Zusätzlich lassen sich Installationseinstellungen importieren, um eine frühere Konfiguration mit einem einzigen Klick zu replizieren.

Zusammen mit dem neuen Werkzeug zur Konfiguration von Schnittstellen zu Software von Drittanbietern wird die Prozessintegration in Optimus durch die Unterstützung der neuesten Versionen von Lösungen wie Abaqus R2021 und Ansys 2021R1, Cradle Cradle sc/Tetra, scFLOW, scStream v2021 und Romax Nexus R20 verbessert.

id8 vereinfacht Ausführung von Simulations- und Analyseaufgaben

Vor einigen Monaten stellte Noesis id8 vor, die kollaborative Engineering-Plattform, die leistungsstarke Funktionen bietet und als Portal für Ingenieure, Konstrukteure und Simulationsexperten fungiert, mit der sich komplexe Engineering-Aufgaben auf einfache Weise durchführen lassen.

Neues Modul „Launch“. Bildquelle: Noesis Solutions

Mit der Version id8 2021.1 wird ein neues Modul als Teil der id8 Execution-Anwendung eingeführt. Das neue Modul heißt Launch, und der Benutzer kann jede Art von Simulationsläufen über id8 einspeisen. Mit id8 können Benutzer Zeit sparen, indem sie Simulationen auf verschiedenen Rechnern, lokal oder remote, senden und die Ergebnisse mit einem einzigen Klick abrufen.

Optimus, eine CAE-Lösung für Prozessintegration und Designoptimierung (PIDO), bietet in der neuen Version einen verbesserten Engineering-Workflow.
Start einer neuen Simulation über den Assistenten. Bildquelle: Noesis Solutions

Benutzer können einen neuen Start einer Simulation zu jeder Software über einen intuitiven und allgemeinen Assistenten einrichten. Mit wenigen Klicks definiert der Benutzer, die erforderlichen Eingaben, die Software, die Version, die Installation, die die Simulation ausführt.

Am Ende der Berechnung ruft der Benutzer die Ergebnisse der Simulation über den Webbrowser ab, unabhängig vom Ort, an dem die Simulation stattgefunden hat. Die Ausgabedateien können in id8 Execution weiterverwendet werden, um neue Projekte auf Basis von Workflow-„Best Practices“-Vorlagen zu erstellen.

Weitere Informationen: https://www.noesissolutions.com/

Erfahren Sie hier mehr über den Einsatz der Diskrete-Elemente-Modellierung für schnelles Berechnen von Schüttgut.

Lesen Sie auch: „Automatisierte Prozessplanung: Schneller drucken mit fünf Achsen“


Teilen Sie die Meldung „Schneller Engineering-Workflow, vereinfachte Simulation und Analyse“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top