Schnelllauftore: 3D-Daten für Bauwerksdatenmodellierung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

EFAFLEX, Anbieter von Schnelllauftoren für industrielle Anwendungen arbeitet mit der Online-Plattform BIMobject zusammen. Der Marktführer stellt damit ab sofort Architekten, Ingenieuren und Planungsbüros 3 D-Daten einer Vielzahl seiner Tore für die Bauwerksdatenmodellierung zur Verfügung.

efaflex

EFAFLEX, Anbieter von Schnelllauftoren für industrielle Anwendungen arbeitet mit der Online-Plattform BIMobject zusammen. Der Marktführer stellt damit ab sofort Architekten, Ingenieuren und Planungsbüros 3 D-Daten einer Vielzahl seiner Tore für die Bauwerksdatenmodellierung zur Verfügung.

Christopher Seysen, EFAFLEX-Gesellschafter, erklärt: „Wir sind stolz auf unsere über 40 jährige Tradition am Markt. Als führender Hersteller unserer Branche sind wir auch Vorreiter für neue Technologien und Innovationen. Wir wollen unseren Kunden immer die schnellste, sicherste und beste Anwendung für Schnelllauftore bieten. Ein gutes Beispiel für diesen Anspruch ist die vor kurzem vorgestellte EFAFLEX-App, die unsere Kunden bei der Veranschaulichung und Auswahl des passenden Schnelllauftores unterstützt. Im nächsten Schritt werden wir die Welt der digitalen Gebäudemodellierung (BIM) betreten, um Architekten und Planern in der frühen Planungsphase ein starkes Werkzeug an die Hand zu geben. EFAFLEX steht für Qualität, Leistungsfähigkeit und Innovation. BIMobject als Marktführer ist deshalb unsere erste Wahl für eine starke Partnerschaft.“

BIMobject ist eine BIM-Plattform mit fast 24 Millionen Produkten und über 46’000 Produktfamilien im Portfolio. Sie ist benutzerfreundlich und bietet neben dem Download der Dateien den direkten Zugang zur persönlichen Beratung durch EFAFLEX.

Die digitalen Daten der Schnelllauftore werden über die Homepage www.efaflex.com in den Formaten Revit, ArchiCAD sowie AutoCAD angeboten. Dazu findet sich der entsprechende BIMobject-Button direkt auf der EFAFLEX-Startseite. Christopher Seysen dazu abschließend: „Wir freuen uns, Ihnen unsere digitalen Tore über BIMobject als Planungs- und Kostenoptimierungswerkzeug vorstellen zu können. Dies ist ein weiterer, wichtiger Schritt unserer globalen Digitalisierungsstrategie.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

IT- Administrator (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Lahr oder Wendlingen
CAD / PDM Applikationsingenieur (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
Softwareentwickler (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr od. Magdeburg
Projektmanager Vertrieb (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fotorealistisches Rendering in Echtzeit

NVIDIA Quadro RTX Grafikkarten

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.