Servotechnik für Traditionsschiff Prinz Heinrich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Servotechnik für Traditionsschiff Prinz Heinrich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Prinz Heinrich ist nach der Restaurierung wieder einsatzbereit. Deutschlands ältester Doppelschrauben-Passagierdampfer profitiert dabei von Servotechnik des Anbieters Baumüller.

baumueller_prinz_heinrich

Die Prinz Heinrich ist nach der Restaurierung wieder einsatzbereit. Deutschlands ältester Doppelschrauben-Passagierdampfer profitiert dabei von Servotechnik des Anbieters Baumüller.

1909 in der Meyer Werft im ostfriesischen Leer gebaut, hat das Traditionsschiff Prinz Heinrich schon eine eindrucksvolle Reise hinter sich. Deutschlands ältester Doppelschrauben-Passagierdampfer wurde zur Personenbeförderung gebaut, in den Weltkriegen als Versorgungsschiff eingesetzt und zwischenzeitlich sogar zum Motorschiff umgebaut. Einige Zeit war die Prinz Heinrich Museumsschiff, bis sie schließlich in sichtlich schlechtem Zustand vom speziell gegründeten Verein „Traditionsschiff Prinz Heinrich e.V.“ wieder auf Vordermann gebracht wurde. Heute ist das Schiff Nationales Kultur-Denkmal und seit Abschluss der Restaurierungsarbeiten im Sommer 2018 voll einsatzbereit. Das Schiff fährt wieder wie früher, ganz klassisch mit Energie aus dem Dampfkessel.

Eine Kleinigkeit hat sich aber doch geändert: Der Job am Steuerrad ist nicht mehr ganz so anstrengend wie noch vor hundert Jahren. Möglich macht das die eine nachgerüstete Servolenkung mit elektrischer Unterstützung durch ein Baumüller-Antriebssystem mit dem Scheibenläufermotor DSM 190. Das Antriebssystem, bestehend, aus dem speziell für den mobilen Einsatz konzipierten Regler b maXX mobil und dem Scheibenläufer DSM 190, steigert die Kraftübertragung vom Steuerrad auf das Ruder, so dass sich die Manövrierfähigkeit deutlich verbessert.

Bild 1: Das Traditionsschiff Prinz Heinrich fährt klassisch nur mit Energie aus dem Dampfkessel, das Manövrieren unterstützt aber ein elektrisches Antriebssystem von Baumüller.

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

BIM-Modelle (Building Information Modelling) gelten heutzutage in vielen Disziplinen als Grundlage. Die Informationen von Gebäuden, Brückenbauwerken oder auch Entwässerungsanlagen liegen heutzutage oft im IFC-Format (Industry Foundation Classes) vor. Diese Daten lassen sich direkt als Referenz weiterverwenden.

Top Jobs

Vertriebspartner
BricsCAD, bundesweit
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.