Servparc: Trends im Facility Management

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Ob Augmented Reality, Virtual Reality, Building Information Modeling, Internet of Things, Smart Building oder 3D-Druck: Auf der Servparc werden diese Trendbegriffe der Digitalisierung in zahlreichen Vorträgen des Stage-Programms, auf den Präsentationsflächen der Anbieter und auf einer Sonderschaufläche erlebbar. 

servparc_zukunft_im_blick
Ob Augmented Reality, Virtual Reality, Building Information Modeling, Internet of Things, Smart Building oder 3D-Druck: Auf der Servparc werden diese Trendbegriffe der Digitalisierung in zahlreichen Vorträgen des Stage-Programms, auf den Präsentationsflächen der Anbieter und auf einer Sonderschaufläche erlebbar. Welchen Einfluss haben neue, disruptive Technologien auf Facility Management, Industrieservice und IT? Wie sehen die Arbeitsplätze der Zukunft aus? Welche Einsatzmöglichkeiten bieten sich für die Branchen konkret und welche Anwendungsszenarien gehören bereits zum Alltag? Die Servparc bringt Experten aus Industrie und Forschung zusammen und bietet auf fünf Stages in mehr als 100 Vorträgen fundierte und praxisbezogene Antworten auf diese und weitere relevante Fragestellungen. Getreu dem Motto „Networking next Level“ haben die Anwender die Möglichkeit, sich an allen Vorträgen zu beteiligen.

Neue Technologien verbessern die Effizienz

Die Digitalisierung stellt in allen Unternehmensbereichen bisherige Prozesse und Arbeitsweisen infrage und bewirkt Entwicklungen, deren Tragweite oft noch gar nicht absehbar ist. Auch im Facility Management bieten sich hier enorme Chancen, Kosten zu reduzieren, Abläufe zu optimieren und die Effektivität zu steigern. Hier wird beispielsweise Björn Schuster von N+P Informationssysteme GmbH in seinem Vortrag „Smart Building – Effizienter Betrieb von Gebäuden und Anlagen durch IoT“ die Anwendungsmöglichkeiten aktueller Technologien wie Sensordatenerfassung und Augmented Reality auf Smart Buildings präsentieren (25.06., 15.00 Uhr, Future Stage). Erdal Sancar und René Adämmer von Piepenbrock Facility Management GmbH erläutern in ihrem Vortrag „Digitale Lösungen von morgen: Das kann ihr Dienstleister schon heute!“ wie Gebäude und Dienstleistungen smarter werden können (25.06., 16.00 Uhr, Future Stage). „New Ways of Working“ lautet der Vortragstitel von Frank Merry, ISS Facility Services Holding GmbH, in dem er über den Changeprozess in die neue Arbeitswelt, unterstützt von künstlicher Intelligenz und Sensoren, berichtet (26.06., 10:30 Uhr, Expert Stage). Das vollständige Stage Programm ist unter servparc.de einsehbar. Zahlreiche Anbieter präsentieren innovative Technologien Das interaktive Konzept der Servparc ermöglicht es den Anbietern, ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen gleichermaßen im Stage Programm wie auch auf den Präsentationsflächen in Szene zu setzen. Namhafte Unternehmen wie Archibus, Bachmann, Bosch Sicherheitssysteme, DEOS, IMS, Leadec, Planon oder Tosibox präsentieren Technologien, die alle Bereiche des Facility Managements, Industrieservices und IT-Lösungen abdecken.

Sonderschaufläche mit futuristischen Gadgets und Technologien

Auf der Sonderschaufläche Future Inspiration können neueste Technologien und futuristische Gadgets – nicht nur aus den Bereichen Facility Management, Industrieservice und IT – auf spielerische Weise entdeckt werden. Neuheiten wie Face Detect, Microsoft Hololens, Oculus Rift, Sony Xperia Touch oder Panospace One können getestet werden. Das Impulsgespräch mit Kai Diekmann zum Thema „Digitalisierung, Roboter und künstliche Intelligenz – wie wird sich unsere Arbeitswelt verändern?“ rundet den Themenschwerpunkt ab (26.06., 12.15 Uhr, Center Stage). Diekmann blickt als Journalist und Unternehmer im Gespräch über den Branchen-Tellerrand und berichtet von seinen Erfahrungen im Silicon Valley sowie dem digitalen Wandel in der Medienbranche. Weitere Informationen zur Servparc, der interaktive Hallenrundgang sowie eine aktuelle Ausstellerliste sind unter servparc.de verfügbar. Über Mesago Messe Frankfurt Mesago mit Sitz in Stuttgart wurde 1982 gegründet und ist Veranstalter fokussierter Messen, 
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Schleppkurven-Analyse

Fahrmanöver berechnen und simulieren

Mehr erfahren
Quelle: Win-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.