Sichere Automatisierung für die Bahnindustrie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Sichere Automatisierung für die Bahnindustrie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
pilz_train_crossing_with_high_speed_cold_2012_07

Auf der InnoTrans, Messe für Verkehrstechnik, stellt Pilz Automatisierungslösungen für den Einsatz im Schienenverkehr vor. Highlight von Pilz sind die neuen Bahn-Module im Automatisierungssystem PSS 4000. Mit ihnen unterstreicht Pilz, dass sich mit standardisierten Industrielösungen auch die hohen Anforderungen an die Sicherheit im Schienenverkehr wirtschaftlich umsetzen lassen. Daneben  sind auf dem Messestand gemeinsame Projekte mit den Mitausstellern DB Netze und Thales zu sehen.


Pilz-Sicherheitslösungen sind TÜV-zertifiziert bis zu SIL-4-fähigen Applikationen nach CENELEC 5012x. Sie erfüllen somit die erhöhten Normenanforderungen für Sicherheit in der Bahnindustrie. In Berlin auf der Messe InnoTrans zeigt Pilz den Einsatz von sicheren Automatisierungskomponenten für Signalanlagen, Weichen- und Bahnübergangssteuerungen, Gleisreinigungsanlagen/ Zugsteuerungen, Türsysteme sowie Weichenheizungen. Zusammen mit der DB Netze AG präsentiert man eine wirtschaftliche Möglichkeit zur Blockanpassung zwischen der vorhandenden Infrastruktur in Stellwerken und neuen Elektronischen Stellwerken (ESTW). Hardware-Basis ist das Steuerungssystem PSS 3000 von Pilz. Diese industrieerprobte Lösung bietet zum einen die notwendige signaltechnische Sicherheit und zum anderen die notwendigen Freiheitsgrade, um unterschiedliche Hardware und Funktionsprinzipien in einer Architektur umzusetzen.


Auf der InnoTrans stellt Pilz zusammen mit dem Partner Thales das Pilotprojekt für eine Speicherprogrammierbare Zentralblockanpassung vor. Ziel ist die Entwicklung einer sicheren Plattform für Steuerungsaufgaben zur effizienten Ablösung veralteteter, Relais-basierter Stellwerkstechnik. Dafür kommt das Automatisierungssystem PSS 4000 von Pilz zum Einsatz. Die Steuerungslösung ist in Verbindung mit den E/A-Systemen modular aufgebaut, vielseitig einsetzbar und erweiterbar. Für die besonderen Anforderungen im Schienenverkehr hat Pilz die Bahn-Module im Automatisierungssystem PSS 4000 entwickelt. Diese sind besonders robust gegenüber elektromagnetischen Störungen, extremen Temperaturen und mechanischer Belastung. Applikationen bis zu SIL4 sind mit diesem Steuerungssystem möglich. 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Laut dem Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Eric Schweitzer, stellt der Fachkräftemangel inzwischen für jede zweite Firma ein Geschäftsrisiko dar. Insbesondere der fehlende Nachwuchs für naturwissenschaftliche und technische Berufe gefährde die hiesige Wirtschaft. Da Unternehmen beim Kampf um die besten Köpfe also gar nicht früh genug anfangen können, hat SKF im letzten Jahr ein „Formel 1 in der Schule“-Team unterstützt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.