01.12.2021 – Kategorie: Konstruktion & Engineering

Simulationsumgebung: Fluidtechnisch-mechatronische Systeme optimieren

Simulationsumgebung von Fluidon: Neue FunktionenQuelle: Fluidon GmbH

Die neue Version 3.13 der Simulationsumgebung DSHplus von Fluidon bietet unter anderem Neuerungen in Bezug auf numerische Stabilität.

  • Die Fluidon GmbH, Dienstleistungsunternehmen für Simulation und Analyse von fluidtechnisch-mechatronischen Systemen, hat die neue Version 3.13 seiner Simulationsumgebung DSHplus veröffentlicht.
  • Schwerpunkte sind dabei Neuerungen in Bezug auf die Lauffähigkeit exportierter DSHplus-Modelle, der numerischen Stabilität und die Einbindung geschachtelter FMUs (Functional Mock-up Units) in das VEL (Virtual Engineering Lab) Real-time System.

Als FMU exportierte DSHplus-Modelle sind jetzt auf allen Plattformen Win32, Win64, Linux, macOS — ohne DSHplus-Lizenz — lauffähig. Bei einer Weitergabe der Modelle und deren Weiterverwendung in einer anderen Simulationsumgebung fallen somit keine zusätzlichen DSHplus-Lizenzgebühren an.

Numerische Stabilität und Einbinden geschachtelter FMUs

Durch Feintuning an etlichen Stellen wurde die numerische Stabilität von DSHplus-Modellen nochmals erhöht. Insbesondere komplexe Modelle profitieren von dem jetzt robusteren Solver. Zur direkten Einbindung geschachtelter FMUs in das VEL Real-time System lassen sich diese zudem komfortabel adressieren und verwalten.

„Wir freuen uns, unseren Kunden das neue Release 3.13 von DSHplus ab sofort zur Verfügung zu stellen“, sagt Oliver Breuer, Head of Software Engineering der Fluidon GmbH. „Besonders die barrierefreie Lauffähigkeit von DSHplus-Modellen auf anderen Plattformen und deren Integrierbarkeit ohne zusätzliche Kosten birgt für interdisziplinäre Engineering-Projekte ein hohes Potential. Um Anwendern eine störungsfreie Berechnung vielschichtiger Modelle zu ermöglichen, haben wir die numerische Stabilität nochmals hochgeschraubt. So verhindern wir, dass komplexe Lösungsansätze schon früh eingegrenzt werden. Uns ist wichtig, das Genie des Entwicklers bestmöglich zu unterstützen.“

Das neue Release DSHplus 3.13 können Interessenten im Downloadbereich der Fluidon-Websirte heruntergeladen werden: www.fluidon.com/downloads.

Simulationsumgebung für dynamische, nichtlineare Berechnungen

Die Simulationsumgebung DSHplus dient zur dynamischen, nichtlinearen Berechnung komplexer fluidtechnisch-mechatronischer Systeme. Sie kommt bei der Konzeptanalyse, der Systemüberarbeitung, der Komponentenauswahl und -auslegung, in der Fehlerdiagnose, zur Funktionsabsicherung sowie zu Ausbildungszwecken zur Anwendung.

DSHplus bietet darüber hinaus umfangreiche Möglichkeiten zur Ergebnisanalyse und Automatisierung der Simulation, unterstützt zur Anbindung an applikationsübergreifende externe CAE-Werkzeuge das „Functional Mock-Up Interface“ (FMI) und verfügt mit einer PLC-Schnittstelle über verschiedene Möglichkeiten zur Steuerungsanbindung (SiL, HiL) für die virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen.

Weitere Informationen: https://www.fluidon.com/

Erfahren Sie hier mehr über Antriebssimulation und virtuelle Inbetriebnahme in der Servohydraulik.

Lesen Sie zudem: „Industrie-Roboter: Mit Software fast so empfindlich wie die menschliche Hand“


Teilen Sie die Meldung „Simulationsumgebung: Fluidtechnisch-mechatronische Systeme optimieren“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top