30.01.2024 – Kategorie: Automatisierung & Robotik

Smarte Sensoren: Mehr Kontrolle in automatisierten Prozessen

Smarte SensorenQuelle: Contrinex

Smarte Sensoren von Contrinex sollen die Prozesseffizienz steigern, die Komplexität reduzieren und vermeidbare Kosten eliminieren.

  • Contrinex präsentiert seine smarten induktiven und fotoelektrischen Sensoren.
  • Sie empfehlen sich für die komplexe multifunktionale Sensorik – zum Beispiel im Automobilsektor und für Automatisierungsanwendungen im Allgemeinen.
  • Die Lösungen unterstützen Kostensenkung, Produktivitätssteigerung, Abfallreduzierung sowie Verbesserung der Gesamtkontrolle von automatisierten Prozessen aller Art.

Für Automobilhersteller, die geformte Metallteile herstellen, ist die Erkennung von Doppelblechen eine allgegenwärtige Herausforderung. Die smarten induktiven Sensoren (DMS, Digital Measurement Sensors) von Contrinex unterscheiden mit hoher Genauigkeit zwischen Einzel- und Doppelblechbedingungen – und zwar in Echtzeit und ohne Beeinträchtigung des Produktionsprozesses. Mit einer großen Auswahl an standardmäßig verfügbaren Prozesskontroll- und Condition Monitoring-Funktionen ergibt sich ein passables Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die smarten induktiven DMS eignen sich darüber hinaus für die Erkennung des Vorhandenseins oder Fehlens wichtiger metallischer Komponenten in komplexen Baugruppen. Somit lässt sich kostspieliger Ausschuss in einem frühen Stadium vermeiden. Die Überprüfung von Blechteilen auf fehlende Muttern ist eine klassische Aufgabe, die diese Sensoren meistern. Mit dem neuartigen, tragbaren PocketCodr Smart-Sensor-Konfigurator, der eine schnelle Installation und Einrichtung gewährleistet, können Anwender auf einfache Weise ihre Produktionskosten senken.

Nicht weniger vielseitig als die induktiven smarten Sensoren sind zudem die smarten fotoelektrischen DMS von Contrinex. Diese robusten, kompakten und präzisen Geräte mit Metallgehäuse erkennen und messen sowohl metallische als auch nicht-metallische Ziele in Abständen von bis zu 300 mm. Eine typische Anwendung ist die Identifizierung von Leiterplattenvarianten nach der Herstellung, um sicherzustellen, dass nachgelagerte Produktionslinien nur korrekt konfigurierte Komponenten für die Montage erhalten.

Leistungsmerkmale der smarten Sensoren

  • Die robusten induktiven und fotoelektrischen smarten Sensoren mit Metallgehäuse bieten mehrere benutzerdefinierte Messmodi in einem einzigen Sensor.
  • Intelligente Sensoren sind bereit für anspruchsvolle, komplexe industrielle Anwendungen mit minimalem Zeitaufwand für Installation und Konfiguration.
  • Induktive und fotoelektrische Varianten ermöglichen eine breite Palette von Messabständen und Messobjektmaterialien
  • Mehrkanalige Überwachungsschaltungen ermöglichen es dem Benutzer, mehrere benutzerdefinierte Ausgangsschwellenwerte und Alarme zu definieren.
  • Der PocketCodr-Konfigurator, der mit jedem IO-Link-fähigen Gerät kompatibel ist, vereinfacht die Konfiguration und Inbetriebnahme von smarten Sensoren.
  • Die PocketCodr-Begleitapplikation mit Action Widgets und grafischer UX ermöglicht den Benutzern die direkte Interaktion mit den Sensoren.
  • Multifunktionalität in einem einzigen Sensor minimiert den Ersatzteilbestand, reduziert die Vielfalt und optimiert die Betriebskosten.

Smarte Sensoren von Contrinex steigern die Prozesseffizienz, reduzieren die Komplexität und eliminieren vermeidbare Kosten. Bild: Contrinex

Weitere Informationen: https://www.contrinex.com/

Erfahren Sie hier mehr über die Positionsmessung für Lineartische.

Lesen Sie außerdem: „Halbleiterfertigung: Damit lassen sich Wafer zuverlässig ausrichten“


Teilen Sie die Meldung „Smarte Sensoren: Mehr Kontrolle in automatisierten Prozessen“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Automation, Produktion & Prozesse

Scroll to Top