Smartphones verändern Musikmarkt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Smartphones verändern Musikmarkt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die rasant fortschreitende Verbreitung von Smartphones wird die Musikindustrie bald in ähnlicher Weise über den Haufen werfen wie die Markteinführung von Apples iPod vor wenigen Jahren. Zu dieser Einschätzung kommt Terry McBride, CEO der US-Plattenfirma Nettwerk Music Group. "Applikationen für Smartphones, wie sie Apple für das iPhone zur Verfügung stellt, werden die Geschäftsbedingungen der Musikbranche radikal verändern", erklärte McBride, der unter anderem Superstars wie Avril Lavigne oder Billy Talent managet, vor knapp 4.000 versammelten Studenten des Berklee College of Music in Boston. Der Labelchef ist davon überzeugt, dass weiterentwickelte Mobiltelefone den PC bald endgültig als Kontrollcenter für Medieninhalte ablösen werden. Um mit den veränderten Bedingungen zurecht zu kommen, müssten Künstler und Labels sich stärker darum bemühen, profitable Musik-Applikationen für Smartphones zu entwickeln, fordert McBride.

Insbesondere neue Geschäftsmodelle wie sie bei Smartphone-Apps wie Slacker zum Einsatz kommen, würden die ohnehin bereits gebeutelte Musikindustrie vor neue Herausforderungen stellen. Das Programm, das derzeit lediglich in den USA für iPhone, iPod touch und BlackBerry Storm zur Verfügung steht, versteht sich als Online-Abo-Radio-Service. Gegen eine monatliche Gebühr von 3,99 Dollar bietet es den Nutzern eigenen Angaben zufolge Zugriff auf über 100 professionelle Radiostationen, 10.000 Künstler-betriebene Radios und eine nahezu unbegrenzte Zahl von individuellen User-Sendern.

Im Unterschied zu klassischen Webradio-Stationen ermöglicht der Dienst aber die Zusammenstellung persönlicher Playlisten. Besitzer von BlackBerry-Handys mit integriertem Flash-Speicher können über Slacker sogar mehrere hundert Einzelsongs auf ihren Mobiltelefonen speichern. "In Anbetracht solcher Möglichkeiten sinkt logischerweise die Motivation der Nutzer, sich ihre Musik per kostenpflichtigem Download zu besorgen", stellt McBride fest.

Wie sich die derart geänderten Geschäftsbedingungen von der Musikbranche eindrucksvoll zum eigenen Vorteil ausnutzen lassen, zeigte erst kürzlich die US-Band "Presidents of the United States of America". Die Alternative-Rocker aus Seattle haben eine iPhone-Applikation veröffentlicht, mit der User vollen Zugriff auf Songs von vier kompletten Alben haben. Das Programm, das zum Preis von 2,39 Euro angeboten wird, streamt die Musik via Internet live auf das Handy der Nutzer. Als Draufgabe bietet die Band ihren Fans auf diese Weise auch verschiedene Extras wie Demoalben und unveröffentlichtes Material an. Ein in der Applikation eingebetteter Link leitet User aber auf Wunsch auch zu iTunes weiter, wo die Songs aus den vier offiziellen Alben weiterhin auf herkömmliche Weise gekauft werden können.

Info: http://www.nettwerk.com

 

 

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ergänzend zur digitalen Projektakte, in der alle Auftrags- und Projektinformationen aktueller Bauvorhaben zentral zusammenlaufen, stellt die pds GmbH, Spezialistin für cloud-fähige Handwerkersoftware, mit pds Projekt eine smarte App zur mobilen Verwaltung von Bauprojekten vor. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.