20.10.2017 – Kategorie: Branchen, Fertigung & Prototyping, Hardware & IT

Spritzguss: konturnah temperieren

abb_2_transparant

Renishaw und Listemann arbeiten nun im Bereich der konturnahen Temperierung unter einer gemeinsamen Marke iQtemp zusammen. Bei dieser gemeinsamen Lösung stehen das Engineering und die Realisierung von konturnahen Temperierkanälen insbesondere in Werkzeugeinsätzen für den Spritz- und Druckguss im Fokus.

Renishaw und Listemann arbeiten nun im Bereich der konturnahen Temperierung unter einer gemeinsamen Marke iQtemp zusammen. Bei dieser gemeinsamen Lösung stehen das Engineering und die Realisierung von konturnahen Temperierkanälen insbesondere in Werkzeugeinsätzen für den Spritz- und Druckguss im Fokus.

Die intelligente Kombination von konventioneller Fertigung, Additive Manufacturing und Vakuumlöten soll laut den Unternehmen die Kühlzeiten von Spritzgussteilen um bis zu 60 Prozent reduzieren. Die Fertigung findet in beiden Unternehmen statt. Dabei werden die Werkzeugeinsätze spezifisch auf die Anforderungen der entsprechenden Anwendung hin optimiert. Dazu stehen leistungsstarke Analyse- und Simulationswerkzeuge zur Verfügung. Darüber hinaus verfügt iQtemp über bewährte Beschichtungstechnologien gegen Korrosion in Temperierkanälen der Werkzeugeinsätze. iQtemp wurde erstmals auf der Moulding Expo 2017 in Stuttgart gezeigt, in diesem Jahr ist die Lösung noch auf der Formnext vom 14. bis 17. November zu sehen.


Teilen Sie die Meldung „Spritzguss: konturnah temperieren“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top