SPS IPC Drives: Yaskawa zeigt Steuerungs- und Antriebslösungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

SPS IPC Drives: Yaskawa zeigt Steuerungs- und Antriebslösungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
yaskawa_ma100_motion_adapter

Ein Jahr nach der Mehrheitsübernahme bei VIPA präsentiert sich Yaskawa auf der diesjährigen „SPS IPC Drives“ (Stand 2-131) unter dem Motto „Challenge us as your Partner for Total System Solution‘‘ als System- und Lösungspartner. Im Fokus stehen aktuelle Steuerungs- und Antriebslösungen, neue Produkte sowie konkrete Anwendungen.

Die Grundlage der Yaskawa-Systemlösungen bilden Geräte aus dem Bereich Robotics und der Antriebstechnik, die im Zuge der Integration von VIPA nun mit Produkten aus der SPS-Steuerungstechnik erweitert wurden. Die Synergie-Potenziale solcher Kombinationen zeigt eine neue Schnittstelle zwischen der Robotersteuerung MotomanSynch und einer SPS von VIPA. Der Vorteil: Der Roboter lässt sich ganz ohne robotikspezifische Kenntnisse einfach über die SPS programmieren.

Das umfassende und durchgängige Yaskawa-Produktportfolio reicht von der Steuerungstechnik mit SPS, HMI und I/O über Servoantrieb bzw. Frequenzumrichter bis zu Industrierobotern. So werden technisch optimal aufeinander abgestimmte Systeme und Lösungen möglich. Zusammen mit der Projektierung, dem Applikationssupport und der Softwareprogrammierung stehen Komplettlösungen für alle wesentlichen Anwendungen und Branchen im Maschinenbau zur Verfügung.

Fokus auf der Verpackungsindustrie

Besonderer Fokus liegt hierbei auf der Verpackungsindustrie. Wie eine Verpackungszelle illustriert, bietet Yaskawa alle Bestandteile aus einer Hand an: von den einzelnen Antriebs- und Steuerungsgeräten, über Touchpanel bis hin zu integrierten Roboteranwendungen für komplette Verpackungsstraßen. Damit orientiert sich Yaskawa strategisch neu vom Lieferant von Geräten und Produkten zum System- und Lösungsanbieter und erfüllt so die gestiegenen Anforderungen des modernen Maschinenbaus an Produktionsqualität und Zuverlässigkeit. Dabei profitieren die Kunden von fundiertem Branchen-Know-how und dem durchgängigen Produktportfolio. Für den Maschinenbauer heißt das: Er kann mit Produkten von Yaskawa effiziente und innovative Maschinen anbieten.

One-stop-shop für Automatisierungskonzepte – Alles aus einer Hand

Yaskawa bietet ein einzigartiges Spektrum für den Maschinenbau: Linearsysteme von Yaskawa sind verfügbar als Standard- oder als individuelle Ready-to-use-Lösung. Antriebspakete mit zum Teil speziellen funktionalen Eigenschaften und spezieller Software zum Beispiel für die Pumpen-, Lüfter-, Kompressorentechnik. Der Maschinenbauer hat nur einen Ansprechpartner für die Projektierung bis hin zur Inbetriebnahme und kann sich somit auf sein Hauptgeschäft, die Konstruktion der Maschine oder Anlage, konzentieren. Das spart Zeit, Energie und Geld für die Auswahl und die Zusammenstellung verschiedener Komponenten aus einer Vielzahl von möglichen Lieferanten.

Starke lokale Entwicklungskompentenz

Yaskawa hat schon immer besonderen Wert auf die Nähe zu den Europäischen Märkten gelegt und bereits vor geraumer Zeit seine Entwicklungsabteilungen massiv erweitert. An sieben europäischen Entwicklungsstandorten arbeiten über 100 Projekt- und Entwicklungsingenieure für Hard- und Software und lokale Projektierungsspezialisten verwirklichen kurzfristig auf den Anwender und die individuelle Automatisierungsaufgabe zugeschnittene Lösungen. 

Messe-Neuheiten

Eine Messe-Neuheit ist der Motion Adapter MA100. Speziell für kleinere Handling- und Positionieraufgaben bietet er eine effiziente und kostengünstige Alternative zu aufwendigen Steuerungen. Denn der MA100 ist auf maximale Einfachheit bei Programmierung und Inbetriebnahme konzipiert. Er erfordert insbesondere keine Programmiersprachen-Kenntnisse. Darüber hinaus erweitert Yaskawa das Servosystem Sigma-5 in Richtung Multiachs-Systeme: Die kompakte Variante Sigma-5 MD, die zur „SPS IPC Drives“ erstmals gezeigt wird, steht beispielhaft für diesen Weg. Zudem werden der IE4+ Permanent-Magnet-Motor SPRiPM zusammen mit dem V1000 Umrichter als energieeffizientes Antriebspaket und der als kompletter Schaltschrank ausgeführte Frequenzumrichter A1000 Floor Standing Thema am Stand sein.

Bild: Eine Messe-Neuheit ist der Motion Adapter MA100. (Quelle:Yaskawa)

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In Brennstoffzellen sorgen Gasdiffusionslagen von Freudenberg dafür, dass der Wasserstoff als Energieträger und Sauerstoff als Reaktionspartner möglichst gleichmäßig über die Polymer-Elektrolyt-Membran (PEM) verteilt werden. Denn je homogener die Gase die Membran anströmen, umso mehr elektrischer Strom wird an Bord eines Brennstoffzellen-Fahrzeugs produziert. Um Bauraum zu sparen und einen optimalen Wärmetransport zu erreichen, werden diese Lagen jedoch immer dünner. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.