“Steelie”-Award für nachhaltige Stahl-Bauprodukte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
tata_steel_epd

Tata Steel ist für seinen Einsatz von Umweltproduktdeklarationen mit dem wichtigsten Preis der Stahlindustrie ausgezeichnet worden: dem „Steelie“-Award der World Steel Association. Als erster Stahlhersteller quantifiziert und veröffentlicht Tata Steel mit einem Programm für die sogenannten EPDs (Environmental Product Declarations) die Auswirkungen von Produkten auf die Umwelt und veranschaulicht so die Nachhaltigkeit von Bauprodukten aus Stahl.

EPDs basieren auf Ökobilanzen (Life Cycle Assessment – LCA) und umfassen den gesamten Lebenszyklus von Stahlprodukten, angefangen bei der Rohstoffgewinnung bis hin zu Wiederverwendung und Recycling. Tata Steel gilt als einer der Pioniere beim Thema LCA.

„Umweltproduktdeklarationen gewinnen im Bausektor mehr und mehr an Bedeutung. Unsere Kunden stehen unter dem zunehmenden Druck, strenge Gebäudezertifzierungen einzuhalten und die Ökobilanz aller verwendeten Produkte offenzulegen“, sagt Barry Rust, Sustainability Manager für den Bausektor bei Tata Steel. „Als erster Anwender von EPD-Programmen zeigen wir unseren Kunden, dass Stahl ein wirklich nachhaltiges Produkt ist. Wir können über die gesamte Lieferkette hinweg Transparenz und eine klare Dokumentation garantieren.“

Das EPD-Programm von Tata Steel wurde für spezifische Bauprodukte aufgesetzt und sorgt dafür, dass diese Produkte unabhängig geprüft werden. Kunden können uneingeschränkt darauf vertrauen, dass sie international anerkannte Standards wie EN15804 und ISO14025 erfüllen. Die ersten EPD-zertifizierten Hohlprofile sind bereits auf dem Markt und weitere folgen in Kürze. „Verantwortlich für das Programm – und damit auch für den Gewinn des renommierten ‚Steelie‘ – ist das Umweltteam der Tata Steel Gruppe. Mit seinem branchenführenden Know-how über die Ökobilanz von Stahl konnte es dazu beigetragen, dass Tata Steel inzwischen eine führende Rolle beim Thema Nachhaltigkeit einnimmt“, sagt Paul Brooks, Group Director Health, Safety and Environment bei Tata Steel.

Bild: TV Narendran nimmt stellvertretend für Tata Steel den „Steelie“-Award für die Pioniersarbeit beim Thema Life Cycle Assessment entgegen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

HP Inc. ist Austeller auf der Messe Formnext, die vom 15. bis 18. November in Frankfurt stattfindet. Mehr als 270 Unternehmen stellen auf dieser Veranstaltung aus, zu der tausende Besucher aus der gesamten Welt erwartet werden. Auf seinem 500 Quadratmeter großen Stand zeigt HP sein erstes produktionsreifes kommerzielles 3D-Drucksystem. Es wurde speziell für die Anforderungen von Prototyping und die Produktion von Kleinserien entwickelt.
Werbung

Top Jobs

Softwareentwickler (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr od. Magdeburg
CAD / PDM Applikationsingenieur (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
Projektmanager Vertrieb (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
IT- Administrator (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Lahr oder Wendlingen
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fotorealistisches Rendering in Echtzeit

NVIDIA Quadro RTX Grafikkarten

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.