03.12.2014 – Kategorie: Fertigung & Prototyping, Hardware & IT, Technik

Strömungssimulation: Verbesserte Analysen rotierender Systeme

mentor_floefd-v14-release

Mentor Graphics Corporation (Nasdaq: MENT) hat die neueste Version seiner CFD-Software FloEFD vorgestellt. Sie bietet erweiterte Funktionen, die es Konstrukteuren und Berechnungsingenieuren ermöglicht, realistische Betriebsumgebungen und Modelle für verbesserte Simulationsgenauigkeit zu schaffen. Zu den neuen Features gehören ein gleitendes Netzmodell für rotierende Maschinenteile wie Pumpen, Lüfter und Gebläse, die Simulation von Wasserfilmen, um Kondensation auf Oberflächen und die Schichtdicke von Vereisungen zu berechnen sowie optimierte Berechnung von Strahlung und Beleuchtung. Diese neuen Funktionen unterstützen die Automobilindustrie bei der Entwicklung von Beleuchtungseinheiten sowie die Fertigungsunternehmen, damit diese bessere Pumpen, Lüfter und Gebläse entwerfen können.

FloEFD ist eine Mehrzweck-CFD-Software-Lösung für die mechanische Konstruktion. Die neuen Erweiterungen wurden entwickelt, um Ingenieuren eine genauere Simulationsumgebung für ihre Produkte bereitzustellen. Neue wichtige Funktionen sind:

• Modellierung mit gleitenden Netzen: ermöglicht realistischere Simulation von rotierenden Maschinen mit ungleichförmiger Flüssigkeitsverteilung (wie zum Beispiel eine Pumpe oder ein Gebläse).

• Oberflächen-Kondensation und Evaporation: das neue Wasserfilmmodell eignet sich in Situationen, in denen Oberflächenkondensation, Verdampfen, Vereisung und Enteisen zu analysieren sind, beispielsweise bei der Kondensation im Inneren eines Autoscheinwerfers.

• Verbesserte Strahlungsmodellierung: Das neue Spektralmodell für Licht und Strahlung erlaubt es, die Zeit zur Definition von wellenlängenabhängigen Eigenschaften zu verkürzen und gleichzeitig die Simulationsgenauigkeit der spektralen Eigenschaften zu erhöhen. Die Gaußsche Oberflächenreflexion zur genaueren Simulation der reflektierten Strahlung ist ebenfalls enthalten. Zudem kann die Sonneneinstrahlung präziser berücksichtigt werden.

• Verbesserung von Bedienbarkeit und Sichtbarkeit: FloEFD bietet nun eine optimierte Fähigkeit zu parametrischen Studien. Die Software ermöglicht dem Benutzer, Eingabevariablen zu gruppieren, um die Szenario-Definition zu vereinfachen, Parameter zu filtern, die Auswirkung auf das Ergebnis eines bestimmten Parameters hervorzuheben und Vergleiche vereinfacht durchzuführen, was die Effizienz der parametrischen Studien erhöht und die Dateigröße reduziert, wenn Hunderte von Varianten zu berechnen sind.

• Verbesserte Visualisierung: die Integration von GPU-basierten dynamischen Trajektorien eröffnet die Möglichkeit, Fließ-Details besser hervorzuheben und einfach das Animationstempo der Bewegung und das Erscheinungsbild der Trajektorien in Echtzeit anzupassen. Ein MPEG-4-Codec wurde auch hinzugefügt, um attraktive Animationen zu erstellen, ohne dabei enorme Mengen an Speicherplatz zu benötigen.

Die Software ist ab sofort verfügbar. Weitere Informationen und ein Webinar sind zu finden unter: www.mentor.com/products/mechanical/products/floefd


Teilen Sie die Meldung „Strömungssimulation: Verbesserte Analysen rotierender Systeme“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top