Optisches Messsystem prüft Bauteile während des 3D-Drucks

Optisches Messsystem prüft Bauteile

Automatische Qualitätsprüfung für die Additive Fertigung : Das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) entwickelt ein optisches Messsystem, das die Bauteile während des 3D-Drucks prüft. Optisches Messsystem lässt sich in Drucker integrieren Die Qualität von Bauteilen bereits während des 3D-Drucks prüfen: Dieses Ziel verfolgen Wissenschaftler am Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH. Im Forschungsprojekt […]

3D-gedruckte Bauteile mit glatten und versiegelten Oberflächen

Dank der Entwicklung einer neuen Finishing-Technologie kann FKM Sintertechnik nun die Oberflächen von Kunststoff-Formteilen aus dem 3D-Printing auf vielfache Weise veredeln. Das vollautomatisierte Verfahren trägt den Namen FKM smooth und zielt primär auf das homogene Glätten und Versiegeln ab.

Flugtaugliche Bauteile im 3D-Druck herstellen

stratasys_marshall_main2-760x821

Marshall Aerospace and Defence fertigt flugtaugliche Bauteile für ein neuartiges Flugzeugprojekt. Außerdem entstehen mit dem Stratasys Fortus 450mc 3D-Drucker Teile für Bodenläufe aus robustem Nylon-12-Material zu niedrigeren Kosten als bei der Aluminiumherstellung.

3D-Druck: Herstellung von Antenne für 5G-Netz

xjet_main1-760x818

Isotrope, hochdichte Materialien, eine hohe Genauigkeit und die bemerkenswerte Oberflächenbeschaffenheit der mit dem XJet Nano Particle Jetting gedruckten Teile sind für die Anwendung entscheidend.

Mit dem Laser Mondstaub schmelzen

moonrise_grafik_1_final

Der Mond ist für die Weltraumforschung von enormer Bedeutung: Mit dem ehrgeizigen Projekt Moonrise haben sich das Laser Zentrum Hannover e. V. (LZH) und das Institut für Raumfahrtsysteme (IRAS) der Technischen Universität Braunschweig das Ziel gesetzt, mit einem Laser Mondstaub zu schmelzen, um ihn als Baumaterial nutzbar zu machen. Die VolkswagenStiftung fördert das Vorhaben im Rahmen […]

Neue 3D-Drucksysteme für die Fertigungsindustrie

xyz_production2go

Das Start-up ProductionToGo stellt auf der Rapid.Tech + Fabcon 3.D die neuen 3D-Drucksysteme für die Fertigungsindustrie von XYZ Printing, einem Tochterunternehmen der Kinpo Group aus Taiwan, vor. Kinpo fertigt bereits seit vielen Jahren für namhafte Unternehmen der 2D- und 3D-Druckindustrie.

Motorsport: 3D-Druck macht Tempo

3d-systems-rodin-cars-fzed

Die Rennwagenschmiede Rodin Cars und das Motorsport-Team Stewart-Haas Racing nutzen 3D-Druck-Systeme, um ihre Autos noch leichter, aerodynamischer und schneller zu machen.

Brauerei fertigt Tools und Funktionsteile vor Ort

ultimaker_heineken

Heineken nutzt 3D-Druck-Lösungen von Ultimaker zur Herstellung maßgeschneiderter Werkzeuge und funktionaler Maschinenteile. Die Ingenieure in Sevilla, Spanien entwickeln und fertigen Sicherheitsvor­richtungen, Werkzeuge und Funktionsteile nach Bedarf direkt vor Ort, anstatt externe Anbieter zu beauftragen. 

Mit 3D-Druck Dinge erfinden

makerbot_pensa_method

Pensa, ein in New York ansässiges Unternehmen für Industriedesign und Erfindungsberatung, setzt den kürzlich eingeführten Performance-3D-Drucker Method von MakerBot ein. Damit will Pensa seine Produktentwicklungsprozesse optimieren und die Dauer und die Kosten der gesamten Fertigung reduzieren.

Industrieller 3D-Druck mit Kunststoffen erfordert noch viel Entwicklung

shutterstock_276362384

Der sich aktuell vollziehende Umschwung vom reinen Prototyping zur Industrialisierung des 3D-Drucks hat die Messe Erfurt und den Fachbeirat der Rapid.Tech + FabCon 3.D dazu bewogen, dem Thema Kunststoff zur 16. Auflage der Kongressmesse ein eigenständiges Forum zu geben. Wieso so ein Forum notwenig ist…