Technische Tools, die bei Architekten gut ankommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Untersuchungsergebnisse von Arch-Vision zeigen: Architekten in Europa haben am meisten mit den Herstellern technisch anspruchsvoller Produkte zu tun. Verständlich, schließlich kommen hier für den Planer am häufigsten offene Fragen auf.
av-services1

Untersuchungsergebnisse von Arch-Vision zeigen: Architekten in Europa haben am meisten mit den Herstellern technisch anspruchsvoller Produkte zu tun. Verständlich, schließlich kommen hier für den Planer am häufigsten offene Fragen auf. Doch welche Dienstleistungen und Services muss ein Hersteller den Architekten bieten, damit der Kontakt beim Architekten positiv in Erinnerung bleibt – und der Architekt auch in zukünftigen Projekten wieder auf seine Produkte zurückgreift? Bei Fortbildungsbedarf, so zeigt sich, legen die deutschen Architekten vor allem Wert auf Online-Tools mit ingenieurtechnischen Informationen und Online-Hilfen zur Kostenkalkulation.

Die Abbildung zeigt die am meisten nachgefragten Serviceleistungen zu Schulungen und Online-Hilfen von Herstellern von technisch ausgerichteten Produkten im Ländervergleich. In der kompletten Studie werden außerdem weitere Dienstleistungen, Eigenschaften und die Informationspolitik der Hersteller von ästhetisch, funktional oder technisch ausgerichteten Produkten in Europa aus Architektensicht evaluiert.

 



Die Ergebnisse der Studie betreffen folgende Fragen:
– Mit welchem Typ von Hersteller (ästhetisch, funktional oder technisch) haben die Architekten den meisten Kontakt bzw. arbeiten am engsten zusammen.
– Die Bedeutung von bestimmten Leistungen und Eigenschaften von Herstellern für Architekten.
– Vertriebs- und Marketingaktivitäten der Gebäude- und Installationsmaterial-Industrie (und welche Marken die Architekten am besten ansprechen).
Der Europäische Architektenbarometer “Arch-Vision” umfasst zudem die wirtschaftliche Entwicklung von Architekturbüros und bietet Prognosen über künftige Bauvolumen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Multiphysik-Simulation macht Windkraftanlagen sicherer

Analyse von Blitzeinschlägen

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.