Tekla DACH BIM Awards: Sieger stehen fest

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
tekla_boegl_mahlanlage_sengenthal01488

Die Sieger der Tekla DACH BIM Awards stehen fest. Für den innovativen Einsatz von Building Information Modeling (BIM) wurden Methabau mit dem Projekt Stadion LIPO Park, Max Bögl mit dem Neubau einer Mahlanlage und Bau-Consult Hermsdorf mit dem Neubau MAN 60 ausgezeichnet. Das Siegerprojekt von Methabau zeichnet sich durch eine umfassende Nutzung des Gebäudedatenmodells im gesamten Planungs- und Bauprozess aus.

1. Platz – Methabau: Stadion LIPO Park
Den ersten Platz bei den BIM-Awards von Trimble erhält Methabau mit dem Projekt Stadion LIPO Park in Schaffhausen in der Schweiz. Der Schweizer Generalunternehmer verantwortete die gesamte Planung des Projekts und setzte die BIM-Software Tekla Structures als Hauptplanungs- und Koordinationslösung ein. Das Unternehmen fordert die Verwendung von BIM auch von seinen Projektpartnern und realisierte so einen Bauprozess, der vollständig auf dem BIM-Modell beruhte.

„Beim Projekt LIPO Park sind die Vorteile eines umfassenden Einsatzes des BIM-Modells als zentrale Informationsquelle deutlich sichtbar. Das Unternehmen hat das 3D-Modell erfolgreich von einem Entwurfs- bis zum ausführungsreifen Modell, inklusive 3D-Bewehrung, entwickelt und so eine reibungslose Bauausführung gesichert“, so Alexander Haag, Mitglied der DACH BIM Awards Jury.

Die ausführungsreife Planung wurde nach und nach zusätzlich durch Baustellendaten ergänzt („as built“). Durch die Ausgabe der Layoutpunkte an die Vermessungsgeräte konnten beispielsweise im Untergeschoss über 580 Fertigteilwandelemente ohne einen einzigen 2D-Plan gesetzt werden. Ebenfalls wurde die Anpassung der Umgebung über die Layoutpunkte maschinengesteuert durchgeführt.  Auch die Kanalisation wurde mit aufgenommen. „Alles im Projekt verlief modellbasiert. Das Modell diente der Planung und Ausführung sowie Kommunikation während des Bauprojekts und auch darüber hinaus: Das as built Modell kann zukünftig für Service- und Ausbauarbeiten eingesetzt werden“, so Marco Andermatt, Inhaber von Methabau.

2. Platz – Max Bögl: Mahlanlage in Sengenthal

Der zweite Platz geht an die Firmengruppe Max Bögl. Das Unternehmen hat das firmeneigene Werksgelände in Sengenthal um eine neue Mahlanlage erweitert. Das Projekt zeichnet sich besonders durch das gelungene Nutzung von Referenzdaten aus. Modelle aus anderen Gewerken sowie alle umliegenden Gebäude wurden in das Tekla-Structures-Modell als Referenzen integriert. So konnte der Bau kollisionsfrei geplant werden. Das Modell selbst verfügte über einen hohen Detaillierungsgrad mit LoD (Level of Development) 400. Die Informationen für die Fertigung wurden in Form von BVBS, Unitechnik und NC-Daten zur Verfügung gestellt und konnten so zu einer Steigerung der Qualität beitragen. 

3. Platz – Bau-Consult Hermsdorf: MAN 60

Mit dem dritten Platz wurde Bau-Consult Hermsdorf mit dem Projekt MAN 60 ausgezeichnet. Auf dem Gelände der MAN Truck & Bus AG in München hat das Unternehmen ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für die Fahrzeug-Prototypen der Zukunft geplant. Für die Jury waren die Komplexität des Projektes, die effiziente Nutzung der BIM-Software zur Verwaltung großer Elementzahlen und Datenmengen sowie der hohe Detaillierungsgrad ausschlaggebend. Alle Betonfertigteile wurden vollständig im 3D-Modell bewehrt und mit sämtlichen Einbau- und Montageteilen versehen.

Über die Tekla DACH BIM-Awards

Die Tekla DACH BIM-Awards wurden von einer Expertenjury aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vergeben. Außerdem floss das Ergebnis einer öffentlichen Online-Abstimmung in die Bewertung mit ein. Zur Jury gehörten Fachjournalist Dr. Burkhard Talebitari, Patric Fischli-Boson, Geschäftsleiter des Stahlbauzentrum Schweiz, Alexander Haag von Vertriebsleiter des Schweizer Trimble-Partners BuildingPoint, der geschäftsführende Gesellschafter des österreichischen Tekla-Partners Construsoft, Istvan Knebel, sowie Harald Müller, Tekla-Supportleiter bei Trimble in Deutschland. Die Gewinner des Wettbewerbs wurden am 18. September in Eschborn bekannt gegeben und nehmen an den internationalen Tekla Global BIM Awards teil.

Bild oben: 1. Platz – Methabau: Stadion LIPO Park. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.