TGA-Software in der Cloud

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

C.A.T.S. Software GmbH ist seit 1989 in der Entwicklung und im Vertrieb professioneller TGA-Softwarelösungen auf Basis AutoCAD international tätig. Über 3’000 Anwender arbeiten täglich mit C.A.T.S. Software, welche den Fokus auf CAD und integrierte technische Berechnungen legt.

Mit der neuen Version 2014.1 hat C.A.T.S. Software GmbH ihr Lizenzsystem auf ein eigenes Cloud-basierendes System umgestellt. Auf Grundlage dieses neuen Systems bietet die C.A.T.S. Software GmbH nun ihre  Software auch als Service an (SaaS), ein Softwarekauf ist nun nicht mehr nötig. Der Kunde oder Interessent kann die komplette C.A.T.S. Software downloaden, installieren und ein Servicekonto beantragen: <http://cats-software.com/#/Downloads>. Jedes beliebige Softwaremodul der TGA kann nun genutzt werden, wann immer der Kunde möchte.

Dieser Service ist in der Branche neu und einmalig. Der Geschäftsführer der Firma C.A.T.S. Software GmbH, Herr Andreas Schwab, ist überzeugt, dass das alte System des Softwarekaufes in den nächsten Jahren von diesem neuen SaaS System abgelöst werden wird. Der Kunde hat keinerlei Investitionskosten, es steht ihm das komplette C.A.T.S. Softwareangebot zur Verfügung und er zahlt stündlich und nur für die Zeit der Nutzung.

Die Leistungen werden derzeit monatlich mit 2.–Euro/Stunde und 50.–Euro/User/Monat angeboten, der technische Support und die Softwarewartung sind inclusive.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.