„The Art of Engineering“ auf der ANSYS Conference & dem 30. CADFEM Users’ Meeting:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

„The Art of Engineering“ auf der ANSYS Conference & dem 30. CADFEM Users’ Meeting:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
cadfem-ansys-presse12_05-acum-1

In Kassel, der Stadt der weltweit wichtigsten Ausstellung für zeitgenössische Kunst „documenta“, sind in diesem Jahr auch die Liebhaber von „The Art of Engineering“ ganz in ihrem (Finiten) Element: Denn in den Räumen des Kongress Palais Kassel ist vom 24. bis 26. Oktober 2012 während der ANSYS Conference & dem 30. CADFEM Users’ Meeting die größte Sammlung zeitgemäßer Simulationen der technischen Realität zu sehen. Um diese erleben und genießen zu können, laden die CADFEM GmbH und ANSYS Germany ihre Kunden und Interessierte nach Kassel ein. „The Art of Engineering“ wird in Fachvorträge von Anwendern sowie Kompaktseminaren präsentiert. Ergänzt durch Technologie-Updates zur ANSYS Product Suite sowie komplementären Software-Lösungen bieten diese viel Anregungen zu intensiven Fachgesprächen und Diskussionen.


Simulationen sind zu einem unverzichtbaren Werkzeug der modernen Ingenieurkunst geworden. Wie vielfältig das Wirken der Berechnungsingenieure aus Industrie, Forschung und Lehre ist, spiegelt sich in den mehr als 200 erwarteten Anwendervorträgen wider: Sie beschreiben verschiedenste Facetten der Strömungsmechanik, der Strukturmechanik, der Elektromagnetik und der Multiphysik einschließlich detaillierter Modelle von kompletten Systemen. Darüber hinaus erwarten die Teilnehmer in Technologie-Updates erste Impressionen kommender Programmversionen, Module und Strömungen innerhalb der Simulation. Außerdem können die Teilnehmer selbst neue Simulationstechniken in zahlreichen Kompaktseminaren erlernen. Die große Fachausstellung ist geprägt durch vielfältige Exponate aus dem professionellen Simulationsbereich sowie Installationen mit ergänzenden Produkten.


ANSYS-Vielfalt


So umfassend und abwechslungsreich das Veranstaltungsprogramm rund um die simulationsgesteuerte Produktentwicklung ist, so klar und präzise sind die Werkzeuge, mit denen dies gestaltet wird: Die ANSYS Programmfamilie mit dem Herzstück ANSYS Workbench sowie einige ausgewählte komplementäre Lösungen bilden die Grundlage für „The Art of Engineering“. Mit dazu gehören aber auch die umfassenden Service-Leistungen der ANSYS Partner CADFEM und ANSYS Germany.


Call for Papers


Anwender von ANSYS und der komplementären Software-Tools sind aufgefordert, ihre „Art“ zu simulieren in Kassel, der Stadt der „documenta“ zu präsentieren und so ihren Beitrag zu „The Art of Engineering“ zu leisten.


Fachausstellung


Abgerundet wird das Informationsangebot von einer großen Fachausstellung, in der Firmen ihr Angebot an Software, Hardware und Dienstleistungen rund um die numerische Simulation präsentieren können. Darüber hinaus erwartet die Teilnehmer traditionell ein attraktives Rahmenprogramm.


Informieren, einreichen, anmelden


Interessierte haben ab sofort die Möglichkeit, auf der Veranstaltungs-Homepage http://www.usersmeeting.com/ Details rund um die Veranstaltung abzurufen, Vorträge einzureichen und sich – bis zum 31. Mai 2012 mit Frühbucherrabatt – bereits als Teilnehmer anzumelden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Vor 60 Jahren – am 1. Juli 1959 – nahm das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart seine Arbeit auf: Seitdem bringt es passend zur Fraunhofer-Philosophie Innovationen und Lösungen für Industrieanwendungen hervor und schlägt die Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis – ein Forschungsmodell, das heute international mehr und mehr Anklang findet. Auch Zeit drüber zu sprechen, was die Instituts-Mitarbeiter leisten.

Die Hahn+Kolb Group ist einer der weltweit führenden Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferanten mit 14 Auslandsgesellschaften, 38 Vertriebspartnern in insgesamt 49 Ländern und Kunden aus dem Maschinenbau, der Automobil-, Metall-, Elektronik- und Energiebranche. 2018 feiert das Unternehmen sein 120-jähriges Bestehen und hat dabei intelligente Beschaffungslösungen und neueste Fertigungsverfahren fest im Blick.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.