Internet der Dinge | Internet of Things (IoT) | IioT

Während im Internet herkömmlicher Definition Benutzer miteinander kommunizieren oder Services nutzen, weitet sich mit dem Internet der Dinge / Internet of Things (IoT) das Netz auf eindeutig identifizierbare „intelligente“ Objekte und Maschinen aus, die selbstständig Informationen untereinander austauschen und mit dem Menschen und anderen Maschinen (M2M) interagieren können.

Diese „intelligenten“ Objekte werden zunehmend Alltagsgegenstände sein, etwa Autos, Konsumgüter, Stromzähler oder auch Kleidungsstücke. Kleinste, miteinander über Funk kommunizierende und mit Sensoren ausgestattete Mikroprozessoren, die in Gegenstände des täglichen Gebrauchs – häufig unsichtbar – integriert werden, machen dies möglich. Sie können ihre unmittelbare Umgebung wahrnehmen, gewonnene Informationen verarbeiten, sich mit Netzwerken verbinden und selber Aktionen anstoßen. Auf diese Weise werden die Dinge intelligent, sie „wissen“ wo sie sich befinden und was mit ihnen geschah und können aus diesem „Wissen“ heraus, zum Beispiel auf Veränderungen, reagieren.

Internet der Dinge 2020

Bis zum Jahr 2020 rechnet man mit mehr als 50 Milliarden Dingen, die mit dem Internet verbunden sein werden. Möglich macht diese Entwicklung die Erweiterung des Internet-Protokolls von IPv4 auf IPv6, mit dem nicht mehr nur 4,3 Milliarden (3,7 Milliarden wurden schon benutzt), sondern nun 340 Sextillionen (3,4 x 1038) Geräte und Computer adressiert werden können. Jeder Sensor, jedes Gerät kann nun via eindeutiger IP über das Internet angesprochen werden.Die Wirtschaft erwartet von Internet der Dinge eine Effizienzsteigerung in Unternehmensprozessen und eine Reduktion der Kosten, etwa in der Warenlogistik oder im Service. Eine verbesserte Kundenbindung und -ansprache ebenso wie neue Geschäftsmodelle mit „smarten“ Dingen und damit verbundenen Dienstleistungen soll das IoT gleichfalls ermöglichen.

Internet of Things soll unterhalten

Gesellschaftlich stellt eine allgemeine Steigerung der Lebensqualität – etwa durch umfassendere Informationsmöglichkeiten und eine Erhöhung der Sicherheit, zum Beispiel im Straßenverkehr – den Alltag auf eine neue Stufe. Und nicht zuletzt soll das „Internet der Dinge“ das Leben angenehmer, unterhaltsamer, unabhängiger und sicherer für Jung und Alt machen. Zur Kehrseite dieser „schönen, neuen Welt“ gehört die Datenschutzproblematik: schließlich werden Unmengen von Daten auch aus der Privatsphäre gesammelt und möglicherweise über das IoT zusammengeführt und an Externe weitergegeben, was zu schweren Verletzungen der Datenprivatheit führen kann. Auch eine immer stärker werdende Technologieabhängigkeit ist nicht zu unterschätzen. Was passiert, wenn das Netz überlastet ist, wenn es zu einer Naturkatastrophe kommt oder ein Virus die befallenen Geräte verrücktspielen lässt? Hier können sicherheitskritische, wenn nicht gar lebensbedrohliche Situationen entstehen.

evo
31.01.2017

Big-Data-Analyse im Maschinen-Netzwerk

Management-Dashboard für die Analyse von Datenströmen in der Produktion: EVO Informationssysteme stellt ein neuartiges Management-Dashboard für die Analyse von Datenströmen in der …

Big-Data-Analyse im Maschinen-Netzwerk Zum Artikel »

thingworx
24.01.2017

Ein „gemeinsames Sicherheitsmodell“ gegen typische Gefahren im IoT

Während man als Einzelner bisher bei der Arbeit im Allgemeinen einen dedizierten Rechner nutzt, stellt das Internet der Dinge (IoT) mit Milliarden …

Ein „gemeinsames Sicherheitsmodell“ gegen typische Gefahren im IoT Zum Artikel »

Zusammenarbeit BMW und IBM
20.01.2017

BMW Group startet Forschungsprogramm mit IBM Cognitive Computing

IBM hat eine neue Zusammenarbeit mit der BMW Group auf dem Gebiet der Forschung angekündigt. Herausgefunden werden soll, welche Rolle Watson Cognitive …

BMW Group startet Forschungsprogramm mit IBM Cognitive Computing Zum Artikel »

15094229_1823850867861388_5201958361257608998_n
17.01.2017

Schüco rüstet Fenster und Fasaden mit IoT-Technologie aus

Schüco International, Anbieter von Fenster-, Tür- und Fasadensystemen hat die Q-loud GmbH, ein Unternehmen der QSC AG, mit der digitalen Vernetzung bestehender …

Schüco rüstet Fenster und Fasaden mit IoT-Technologie aus Zum Artikel »

insys_m2m_sim_services
13.01.2017

Neue M2M-SIM-Services

Flexible Tarifmodelle, faire Abrechnung und vielfältige Zusatzleistungen sollen die neuen M2M-SIM-Services von Insys icom auszeichnen. Damit ergänzt das Regensburger Technologieunternehmen für M2M- …

Neue M2M-SIM-Services Zum Artikel »

12.01.2017

TÜV Rheinland: Cyber Security integriert berücksichtigen

Kritische Infrastrukturen (KRITIS) und Industrie sind mehr denn je durch Cyber-Angriffe bedroht: Der TÜV Rheinland erweitert daher sein Angebot an Sicherheitsaudits und …

TÜV Rheinland: Cyber Security integriert berücksichtigen Zum Artikel »

Grafik
12.01.2017

Industrie 4.0: Durch digitale Revolution Profitabilität mehr als verdoppeln

Die Digitalisierung der Produktion beschäftigt weltweit Unternehmer, Politiker und Wissenschaftler. Viele Länder habe mittlerweile Initiativen ins Leben gerufen, um die Vernetzung der …

Industrie 4.0: Durch digitale Revolution Profitabilität mehr als verdoppeln Zum Artikel »

finale_rru_ruecken_4570
08.12.2016

IoT-Konnektivität mit hoher Performance

Die dritte Generation der Kathrein RRU- und ARU-Serie zeigt eine völlig neue Produktkategorie auf, die eine hohe RFID-Performance mit den neuen Anforderungen …

IoT-Konnektivität mit hoher Performance Zum Artikel »

dm_2016_06_22_connectioncenter_de
01.12.2016

Internet of Things: Maschinen in das IoT

IoT-Plattformen bieten Möglichkeiten für Hersteller und Betreiber, ihre Maschinen, Komponenten und Sensoren zu vernetzen. Nun hat Axoom, ein 2015 ausgegründetes Tochterunternehmen des …

Internet of Things: Maschinen in das IoT Zum Artikel »

fraunhofer_fep_21-2016_01
30.11.2016

Architektur: Schutz für »aktive« Gebäudekomponenten und Fassaden

Der Trend in Architektur und Gebäudewirtschaft geht zu »aktiven« Gebäuden, die sich mithilfe integrierter flexibler Elektronik verändernden Umweltbedingungen anpassen, komfortable Funktionen und …

Architektur: Schutz für »aktive« Gebäudekomponenten und Fassaden Zum Artikel »

30.11.2016

Leuze: Warum OPC für Industrie 4.0 wichtig ist

Leuze ist erst seit Oktober 2016 Vollmitglied der OPC Foundation und hat nun Ende November auf der SPS IPC Drives in Nürnberg …

Leuze: Warum OPC für Industrie 4.0 wichtig ist Zum Artikel »

seebo_1024x555
29.11.2016

Intelligente Produkte mit Autodesk Forge und Seebo entwickeln

Der israelische Internet-of-Things-Spezialist Seebo hat eine Verknüpfung der Autodesk-Forge-Plattform mit der eigenen IoT-Plattform bekannt gegeben. Mit ihrer Hilfe sollen sich 3D-Produktdesigns in …

Intelligente Produkte mit Autodesk Forge und Seebo entwickeln Zum Artikel »

Grafik
28.11.2016

Network Barometer Report 2016: Modernisierung von IT-Netzwerken wieder angesagt

Dem aktuellen Network Barometer Report von Dimension Data zufolge sind 42 Prozent der untersuchten Unternehmensnetzwerke weltweit noch immer veraltet, erstmals seit fünf …

Network Barometer Report 2016: Modernisierung von IT-Netzwerken wieder angesagt Zum Artikel »

sps_2016_0097
24.11.2016

Automatisierung: Hersteller treiben Protokoll für IIoT-Kommunikation voran

Wenn namhafte Unternehmen, eine gemeinsame Kommunikationslösung zwischen industriellen Steuerungen und der Cloud vorantreiben, dann ist das beachtenswert. Auf der SPS IPC Drives …

Automatisierung: Hersteller treiben Protokoll für IIoT-Kommunikation voran Zum Artikel »

2015_sps_f_1175
21.11.2016

SPS IPC Drives 2016: Apps, Vernetzung und das IoT

Industrie 4.0 verändert die Welt der industriellen Fertigung. Wie genau dies aussieht, soll die Industrie 4.0 Area auf der SPS IPC Drives …

SPS IPC Drives 2016: Apps, Vernetzung und das IoT Zum Artikel »

infoteam_augmented_reality_5d197a0c32
18.11.2016

Augmented Reality: Schnittstelle zwischen Mensch und IoT

Die infoteam Software AG aus Bubenreuth zeigt vom 22. bis 24.11.2016 auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg Augmented-Reality- Anwendungen für …

Augmented Reality: Schnittstelle zwischen Mensch und IoT Zum Artikel »

17.11.2016

Vodafone, Ericsson, Huawei und Nokia treiben IoT voran

Das ‚Internet of Things‘ wird allgegenwärtig: Künftig werden weltweit bis zu 50 Milliarden Geräte miteinander verbunden sein – egal ob Fahrzeug, Haushalt, …

Vodafone, Ericsson, Huawei und Nokia treiben IoT voran Zum Artikel »

sick_appspace
14.11.2016

Vision 2016: Sick präsentiert den Appspace

Mit dem Sick Appspace hat das Unternehmen Anfang November auf der Bildverarbeitungsmesse Vision eine offene Plattform für programmierbare Sensoren von Sick vorgestellt. …

Vision 2016: Sick präsentiert den Appspace Zum Artikel »

14.11.2016

Design von Integrierten Schaltungen: Siemens kauft Mentor Graphics

Siemens will den Anbieter von Automatisierungs-Software für das Design von integrierten Schaltungen (Integrated Circuit – IC) und Systems-on-Chip (SoC) sowie Automobilelektronik-Lösungen übernehmen. …

Design von Integrierten Schaltungen: Siemens kauft Mentor Graphics Zum Artikel »

Messe-Impression 2016
14.11.2016

conhIT feiert 10-jähriges Bestehen

Auch 2017 legt die Connecting Healthcare IT ihren Fokus auf die gesamte Wertschöpfungskette der modernen IT-Versorgung im Gesundheitswesen. Schwerpunktthemen sind unter anderem …

conhIT feiert 10-jähriges Bestehen Zum Artikel »

reflekt_one_platform
08.11.2016

AR-Plattform für Industrie 4.0 und Internet of Things

Das Technologie-Unternehmen Re’flekt mit Sitz in München und Los Angeles bringt ein Update für seine Augmented-Reality-Plattform Reflekt One auf den Markt: Version 2.0 bietet …

AR-Plattform für Industrie 4.0 und Internet of Things Zum Artikel »

syntel
07.11.2016

Vernetzte Fahrzeuge treiben die Modernisierung von Automobilherstellern voran

Produktmeldung: Die Automobilindustrie wird von Technologietrends aufgerüttelt, die Auswirkungen auf den ganzen Sektor haben. Eine Studie von PwC zeigt, dass elektronische Systeme …

Vernetzte Fahrzeuge treiben die Modernisierung von Automobilherstellern voran Zum Artikel »

im2016100031df_300dpi
02.11.2016

SPS IPC Drives 2016: Was Siemens zeigt

Auf der SPS IPC Drives 2016 in Halle 11 präsentiert Siemens seine Digital Enterprise-Portfolioelemente. Dabei zeigt Siemens integrierte Anwendungen, mit sich Produktionssysteme …

SPS IPC Drives 2016: Was Siemens zeigt Zum Artikel »

04.10.2016

IoT: Kognitive Technologien in der Produktentwicklung

Schaeffler, ein Automobil- und Industriezulieferer, hat eine mehrjährige strategische Partnerschaft mit IBM unterzeichnet. Ziel ist es, die digitale Transformation des gesamten operativen …

IoT: Kognitive Technologien in der Produktentwicklung Zum Artikel »

Scroll to Top