Lineartechnik

Lineartechnik ist eine Teildispziplin der Antriebstechnik, die sich mit mechanischen Komponenten oder mechatronischen Systemen befasst, um translative Bewegungen herzustellen.

Merkmale von Lineartechnik und ihren Antrieben sind etwa ein Lauf mit wenig Reibung und die Fähigkeit, Querkräfte ertragen zu können, ohne wesentlich dabei verformt zu werden.

Einsatzbereiche der Lineartechnik

Ihr Einsatz findet in der Gebäudetechnik statt, wie z.B. bei Schiebetüren, Lüftungsklappen oder Oberlichter, im Maschinenebau und in handyling-Systemen. Aber auch bei Schienenfahrzeugen wie dem Transrapid oder bei Achterbahnen und U-Bahnen kommt Lineartechnik zum Einsatz.

Siemens und Festo stellen ein linearmotorisches Antriebs- und Steuerungskonzept vor, das flexible und effiziente Lösungen für Kurztaktanwendungen ermöglicht. Dabei wird das Multi-Carrier-System (MCS) von Siemens und Festo in das Rexroth Transfersystem TS 2plus integriert. Der vielseitige Baukasten mit standardisierten Einheiten von Bosch Rexroth wird dadurch um das modulare MCS ergänzt. 

Die neue Verfahreinheit „Dahl Linear Move“ von Rollon und Dahl Automation erhöht die Mobilität der leichten, flexiblen Roboter von Universal Robots. Das Komplettpaket besteht aus einer Rollon-Linearachse, einem B&R-Servoverstärker sowie Software zur einfachen UR-Integration und ist innerhalb kürzester Zeit betriebsbereit.

Miniaturkupplungen beziehungsweise Servo-Ausgleichskupplungen sind für den Versatz oder die Axialverschiebung zweier Achsen konzipiert. Die Komponenten sind beim Hersteller Jakob als Balgkupplungen, Elastomerkupplungen oder Kreuzschieberkupplungen erhältlich. Wie sich diese Konzepte unterscheiden.

Auf der Sindex 2018 zeigt HepcoMotion, Entwickler der innovativen V-Führungstechnologie, eine Auswahl seiner Linearprodukte. Besucher können anhand der gezeigten Module sehen, welchen Beitrag Lineartechnologie zur Prozessoptimierung und letztlich auch zur Realisierung von Industrie 4.0 liefern kann.

Der Begriff „Off-Highway“ umfasst ein breites Spektrum an Maschinen und Geräten, die in rauen Betriebsumgebungen mit Belastungen durch Staub, Nässe und zum Teil sogar Chemikalien zum Einsatz kommen. Anbieter von Komponenten für diese anspruchsvollen Anwendungen müssen Qualitätsprodukte anbieten, die streng geprüft und speziell für den Einsatzzweck geeignet sind.

Linear- und Handhabungstechnik-Experte Winkel offeriert unter dem Namen Ready Track standardisierte Horizontal-Laufbahnen, auf die Anwender Fördertechnik leicht und stabil aufbringen können. Ready Track ist ein wirtschaftlich konstruiertes System in Stahlprofilbauweise. Dieses ist mit WINKEL-Führungen und wahlweise mit Stahl- oder Polyamid-Laufrollen ausgestattet. Die Rollen sorgen zusätzlich für einen reibungslosen und schnellen Lauf der Fördertechnik.

Auf der diesjährigen Hannover Messe vom 23. bis 27. April 2018 präsentiert der Antriebsspezialist Rodriguez Lineartechnik für diverse Einsatzbereiche, darunter Kugel- und Trapezgewindetriebe in verschiedensten Ausführungen. Aber auch von den rotativen Komponenten des Unternehmens können sich die Besucher auf der Fachmesse ein Bild machen.

Zwei Jahre war es still in der evangelischen Kirchengemeinde St. Nikolaus und Ulrich in Nürnberg-Mögeldorf. Denn wegen des instabilen Dachstuhls der Kirche war weit und breit kein Glockengeläut zu hören. Der Dachstuhl wurde im vergangenen Jahr saniert, und auch die Glocken läuten wieder dank der Linearantriebe der Firma Baumüller, die ganz in der Nähe ihren Stammsitz hat.

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Integrierte Radverkehrsplanung im Straßenraum

AutoTURN PRO 11

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.