Verbindungstechnik

Verbindungstechnik zeigt die Art und Weise des Zusammenfügens von technischen Machwerken (Maschinen, Anlagen, Apparate, Geräte und Bauten, Gebäude) aus seinen einzelnen Teilen oder Fertigteilen. Meistens geht es hierbei um feste Verbindungen. Solche Verbindungen sind z.B. verschiedene Arten von Gelenken.

Es gibt Verbindungen, die man ohne Beschädigung trennen kann (Schrauben-, Schrauben- Mutterverbindung oder Klettverschlussmittel) und solche die man nicht ohne Beschädigung trennen kann (Vernietungen, Schweißnähte, Verklebungen). Verbindungstechnik für Elektrotechnik, Elektronik und IT gibt es in einer Vielzahl von Techniken, mit denen Elektrokontakte (fest oder trennbar) hergestellt werden.

Verbindungstechnik: Trennbare elektrische Verbindungen

Trennbare elektrische Verbindungen sind z.B. Steckverbinder, Federkontakte, Stecker, Lüsterklemme, Klemmen, Kabelschuhe. Bedingt trennbare Elektroverbindungen sind z.B. Lötstellen, Lötungen, Presskontakte, Wickeltechniken mit Draht.

8023_1

Aus Emag Automation wird Emag LaserTec

Mit Laserschweiß-Technologie feiert Emag bereits seit einigen Jahren Erfolge: Bei der Herstellung vieler komplexer Fahrzeugkomponenten sorgt das Verfahren für einen effektiven Leichtbau und sinkende Kosten. Entsprechenede Turn-Key-Fertigungssysteme entstehen am Standort in Heubach. Seit Januar heißt das Unternehmen nun „Emag LaserTec“, warum dieser Name besser passt und welche Anwendungen und Technologien die Entwicklung des „neuen“ Unternehmens zukünftig vorantreiben.

Aus Emag Automation wird Emag LaserTec Zum Artikel »

Scroll to Top