Virtualisierung

Virtualisierung bedeutet in der Informatik die Bildung von künstlichen (nicht physikalischen) Dingen wie die Nachahmung von Speichersystemen, Hardware, Betriebssystemen oder Reserven in Netzwerksystemen. Man kann damit Reserven von Computern – besonders bei Servern – übersichtlich kombinieren oder auch verteilen, oder in einem Betriebssystem ein anderes Betriebssystem laufen lassen.

Virtualisierung spart Kosten

Da man dem Computer in vielerlei Hinsicht damit andere Zustände vortäuschen kann als tatsächlich existieren, kann man durch Virtualisierung erhebliche Kostenreduzierungen an Hardware, Speichertechnologie, Wartung erreichen, was hilft, die Idee der Green IT zu realisieren. Von Virtualität spricht man, wenn Etwas vorgibt, in einer bestimmten Art vorhanden zu sein, als in der es tatsächlich vorhanden zu sein scheint, aber in Art, Weise und Ergebnis dem Etwas gleicht.

Die oneclick-Plattform bietet ab sofort vollen 3D-Support und unterstützt sämtliche CAD / 3D-Applikationen sowie auch Spiele zu 100 Prozent im Browser. Die Rechen- und Grafikpower sowie das Rendering erbringen die Rechenzentren der Microsoft Azure, sodass weniger leistungsstarke Endgeräte in der Lage sind, ressourcenintensive Software darzustellen. Auf teure CAD / 3D-Arbeitsplätze könne man somit verzichten. 

Kontron, Anbieter von Embedded Computer Technologie, stellt auf der SPS IPC Drives 2017 erste Systeme mit Widelink-Unterstützung vor. Dieses Übertragungsverfahren ermöglicht es, abgesetzte Industriemonitore und Bedienpanel in einer Entfernung von bis zu 100 Metern vom Steuerungsrechner zu betreiben. Erste Geräte sind in Form der für den Schaltschrankeinbau vorgesehenen Serie „KBox C-102“ zu sehen.

Industrieunternehmen stehen immer häufiger vor der Herausforderung, komplexe Serverumgebungen, über die erfolgskritische Produktionsprozesse gesteuert werden, verwalten zu müssen. Aufgrund häufig fehlender Ressourcen auf Anlagenebene sowie mangelndem IT-Fachwissen und fehlender disziplinierter Prozesse zur Verwaltung solcher Serverstrukturen sind Produktionsanlagen erheblichen Risiken und hohen Kosten ausgesetzt.
Im Sondermaschinenbau sind die Projektrisiken am größten. Vermindert werden können sie mit einer virtuellen Inbetriebnahme von Maschinen, Anlagen und Roboterapplikationen. Damit hat die Heitec AG die Erstellung und den Test der Automatisierungsprozesse soweit automatisiert, dass sich Aufgaben und Anforderungen von Anfang an besser und genauer spezifizieren lassen. Auch beim Retrofit ergeben sich deutliche Kostenersparnisse. Von Gerhard Stich
Nvidia Grid 2.0 verspricht Leistung, Effizienz und Flexibilitätsverbesserungen bei virtualisierter Grafik in Enterprise-Arbeitsabläufen. Mitarbeiter sollen von überall arbeiten können und ihre Produktivität erhöhen, ohne Verzögerungen beim Download von Dateien in Kauf nehmen zu müssen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Integrierte Radverkehrsplanung im Straßenraum

AutoTURN PRO 11

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.