TopSolid

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der französische CAD/CAM-Entwickler Missler Software hat eine neue Version seiner integrierten CAM-Software TopSolid’Cam herausgegeben. Ab sofort erhältlich, bietet TopSolid’Cam 2009 unter anderem ein effizienteres Toleranzmanagement, neue Bearbeitungsmethoden sowie erweiterte Programmierungsmöglichkeiten. Das Unternehmen begegnet damit dem aktuellen Bedarf an einem optimierten Programmier- und Fertigungsaufwand und maximaler Nutzung der Werkzeuge.

TopSolid’Cam bietet alle Bearbeitungsprozesse in einem System, angefangen vom Drehen über 3-Achsen-Fräsen bis hin zu komplexen 4- und 5-Achsen-Fräsbearbeitungen. Auf der Topologie-Erkennung basierend erkennt TopSolid’Cam die zu bearbeitende Form und zeigt dem Anwender die bestmögliche spanenede Bearbeitungsmethode auf. Automatische Aktualisierung des Rohlings während der Bearbeitung, Kollisionskontrolle und Featureerkennung sind nur einige der Vorteile von TopSolid’Cam. Durch die umfangreichen Möglichkeiten ist die Software besonders zur Ansteuerung multifunktionaler Dreh-Fräs-Bearbeitungszentren (MillTurn) geeignet.

Leistungsmerkmale von TopSolid’Cam 2009

Angegebene Toleranzen können sofort berücksichtigt werden. TopSolid’Cam 2009 berechnet auf der Basis der Abmaße automatisch ein Modell auf Toleranzmitte. Auch das nachträgliche Parametrisieren und Anbringen von Toleranzen an "Toten-Modellen" lässt sich mit TopSolid’Cam 2009 schnell und effektiv durchführen.

Die Bearbeitungsmöglichkeiten auf Dreh-Fräs-Maschinen wurden in TopSolid’Cam 2009 um eine Funktion zum 4-Achs-Schruppen zum Beispiel von Extrusionsschrauben und Impellern erweitert. Die Funktion ist sehr einfach zu handhaben, bietet volle Kollisionskontrolle und die Bearbeitung von Hinterschnitten.

Trifft das Bohrwerkzeug auf einen bereits bearbeiteten Bereich, wird der Vorschub entsprechend den Vorgaben automatisch reduziert, um das Risiko eines Werkzeugbruchs zu verringern. Diese Funktion minimiert den Programmier- und Fertigungsaufwand unter anderem bei der Herstellung von Kühlkreisläufen oder von Hydraulikblöcken.

Die in TopSolid’Cam 2009 hinzugefügte Bearbeitungsmethode "Drehfräsen" ist eine Alternative zu klassischen Drehoperationen. Insbesondere bei schweren Werkstücken mit großen Durchmessern, zum Beispiel bei der Herstellung von Druckmaschinenkomponenten, lassen sich dadurch die Werkzeugstandzeiten erhöhen, die Oberflächengüte und die Genauigkeit verbessern.

Optimierte Bearbeitung 5-Achsen-Abwälzfräsen – Beim 5-Achsen-Abwälzfräsen berechnet TopSolid’Cam 2009 zusätzlich eine sinusförmige Auf- und Abbewegung. Diese Funktion lässt sich beim 5-achsigen Schneiden (Besäumen) zum Beispiel von dünnwandigen Teilen aus Karbonfaser, Kunststoff oder Stahl einschalten. Ziel ist es, das Werkzeug auf seiner ganzen Länge optimal zu nutzen und dadurch seine Standzeit zu erhöhen.

Benutzerdefinierte An- und Abfahrbewegungen–TopSolid’Cam 2009 erlaubt dem Anwender, individuelle An- und Abfahrbewegungen zu definieren und in einer Anwenderbibliothek abzulegen. Durch diese Funktion ist er nicht mehr auf die vom Hersteller vorgegebenen Anfahrbewegungen beschränkt.

Weitere Informationen sowie eine Liste der deutschsprachigen Vertriebspartner finden Sie unter www.topsolid.de.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Firma Trumpf – führend bei Werkzeugmaschinen für die flexible Blechbearbeitung und bei industriellen Lasern – geht mit dem Stuttgarter Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA eine fünfjährige strategische Kooperation ein. Ziel dieser langfristen Zusammenarbeit ist es, Erkenntnisse aus der aktuellen Forschung zu Industrie 4.0 in der Blechbearbeitung zu verankern.
Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.