12.05.2011 – Kategorie: Fertigung & Prototyping, Hardware & IT, Marketing

transtec wird IBM Geschäftspartner für High Performance Computing im Mittelstand






Die transtec AG aus Tübingen hat mit IBM Deutschland eine Business Partnerschaft im Bereich High Performance Computing (HPC) vereinbart. Als IBM Business Partner erweitert transtec das Produktprogramm um die hochperformanten IBM Server-, Speicher- und Softwarelösungen. Damit setzt transtec den Ausbau dieses wichtigen Geschäftsbereichs weiter fort. Besonders mittelständischen Unternehmen eröffnen sich durch diese Kooperation neue Möglichkeiten, speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene High Performance Systeme zu erhalten.

Die Zusammenarbeit zwischen transtec und IBM bietet Kunden, deren Geschäft vom Einsatz intensiver Rechenleistung profitiert, effiziente IT-Lösungen für den Unternehmensalltag. High Performance Computing ist längst keine Domäne der Großforschung oder spezieller Entwicklungsabteilungen in Großunternehmen mehr. Der Mittelstand nutzt heute Hochleistungsrechner nicht nur in klassischen Einsatzgebieten wie CAE-Berechnungen, sondern auch bei Simulationen im betriebswirtschaftlichen Umfeld, bei Risikoevaluationen, quantitativer Finanzanalyse, Data Mining und Business Analytik.


Mit den einfach zu managenden Lösungen wird HPC künftig in noch mehr Aufgabenstellungen einsetzbar. transtec bietet dazu das komplette HPC-Lösungsportfolio der IBM an – vom klassischen x-Server bis zum Power-7 System für Anwendungen mit maximalen Hauptspeicher- und CPU-Anforderungen, zusammen mit der HPC-spezifischen Middleware. Ergänzt wird das Portfolio um die iDataPlex Systeme und die Tivoli System Management Software.


Zudem bringen transtec HPC Cloud-Services mittelständischen Kunden die ganzen Erfahrungen von transtec und IBM im Design, Aufbau und Betrieb von High Performance Lösungen in besonders effizientem Zuschnitt in ihre Unternehmen.


„Die Zusammenarbeit zwischen transtec und IBM verbindet die Flexibilität der transtec als mittelständisches Unternehmen und ihre international ausgewiesene HPC-Expertise und Kundenorientiertheit mit der starken Marke IBM und ihrem exzellenten weltweiten Standing im öffentlichen wie im privaten Sektor“, so Hans-Jürgen Bahde (CEO). „Mit IBM als starkem Technologiepartner an unserer Seite werden wir zukünftig in der Lage sein, auch auf anspruchsvollste Kundenbedürfnisse reagieren zu können, die wir bislang nur schwer befriedigen konnten.“


Achim Schmidt, Client Relationship Business Partner Representative bei IBM Deutschland, kommentiert: „Bereits nach wenigen Tagen konnte ein gemeinsames IT-Infrastruktur-Projekt bei einem bedeutenden deutschen Reedereibetrieb erfolgreich abgeschlossen werden. Es zeigt, wie die Kombination IBM plus transtec für Kunden wirklich Nutzen bringt, wenn es um performante und individuell zugeschnittene Lösungen geht.“


 


Teilen Sie die Meldung „transtec wird IBM Geschäftspartner für High Performance Computing im Mittelstand“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top