12.12.2023 – Kategorie: Komponenten & Systeme

UL-gelistete Motorleitung für Kabeltrasse und Energiekette

UL-gelistete MotorleitungQuelle: Igus

Speziell für den Einsatz von Leitungen in der Energiekette und auf der Kabelpritsche hat Igus jetzt die Motorleitung CF33.UL entwickelt. Ihre Besonderheit liegt in ihrer UL-Listung.

Mit der neuen Chainflex-Leitung CF33.UL hat Igus die weltweit erste Motorleitung für den Einsatz in der Energiekette und auf der Kabeltrasse entwickelt, die eine UL-Zulassung sowie eine Funktionsgarantie in der Energiekette von 4 Jahren besitzt. So lässt sich die Leitung nahtlos von der Energiekette auf die Kabelpritsche verlegen, ohne dass eine Steckverbindung dazwischen erforderlich ist. Darüber hinaus erweitert die CF33.UL das chainflex Portfolio um eine abgeschirmte PVC-Motorleitung.

Was Leitungen aushalten müssen

Leitungen sind nicht gerade die spannendsten Produkte, jedoch könnten sie ohne eine Leitung diesen Text hier gar nicht erst lesen. Denn sie sind essenziell, um uns tagtäglich mit Strom und Daten zu versorgen. Fällt eine Leitung aus, so sind die Schäden vor allem in der Produktion erheblich. Dabei müssen Leitungen den unterschiedlichsten Belastungen standhalten. Das können Hitze, Kälte, hohe Dynamiken, UV-Einstrahlung oder auch Flammwidrigkeit sein.

Für einen unkomplizierten Export von Maschinen und Anlagen in die USA und nach Kanada sind außerdem Prüfzertifikate der Underwriters Laboratories (kurz: UL) gefordert. Speziell für den Einsatz von Leitungen in der Energiekette und auf der Kabelpritsche hat Igus jetzt die Motorleitung CF33.UL entwickelt. Ihre Besonderheit liegt in ihrer UL-Listung („Flexible Motor Supply Cable gemäß UL 2277“).

Üblicherweise sind UL-gelistete Leitungen nur für die feste Installation oder die gelegentliche Bewegung gedacht. Eine UL-Zulassung für dauerbewegte Energiekettenleitungen gab es bislang nicht. „Mit der neuen Motorleitung bieten wir unseren Kunden einen Leitungstyp, der sich sowohl für den Einsatz in der Kette als auch in der Kabelpritsche eignet. Eine Steckverbindung ist nun nicht mehr vonnöten“, erklärt Rainer Rössel, Prokurist und Geschäftsbereichsleiter Chainflex-Leitungen bei Igus. Außerdem vermeiden Anwender eine doppelte Lagerhaltung von Leitungen für die Kette und die Festverlegung.

Garantieversprechen für die Motorleitung

„Auch bei unserer neuen Motorleitung setzen wir auf die Lebensdauergarantie. Der Kunde erhält von uns eine getestete und zertifizierte Sicherheit”, so Rainer Rössel. Dazu prüft Igus im hauseigenen 3’800 Quadratmeter großen Labor seine Leitungen auf Herz und Nieren. Dank dieser Testreihen und der 30-jährigen Erfahrung im Bereich der bewegten Leitungen vergibt Igus eine kürzlich erweiterte Garantie von 4 Jahren bzw. 10 Millionen Doppelhüben auf die neue Motorleitung. Die Daten aus dem Labor nutzt Igus auch für seine Online-Tools wie den Chainflex-Lebensdauerrechner. Hier kann der Kunde die Haltbarkeit der Leitungen in seiner Anwendung direkt online ermitteln. Mit einer chainflex Leitung kann der Kunde somit die Nachhaltigkeit seiner Anwendung weiter verbessern. Denn jede Produktion einer neuen Leitung, die zu früh getauscht oder auch kaputt geht, bedeutet eine entsprechend hohe CO2-Belastung in der Fertigung und dem Transport eines Ersatzproduktes.

Weitere Informationen: https://www.igus.de/info/cf33-ul

Erfahren Sie hier mehr über Linearführungen für Orthesen.

Lesen Sie auch: „Anlagenkonfiguration: So lässt sie sich automatisieren“


Teilen Sie die Meldung „UL-gelistete Motorleitung für Kabeltrasse und Energiekette“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Antriebstechnik

Scroll to Top