VELUX gewinnt beim BAKA-Award 2013

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
velux_30_01-v22_111640

Anlässlich der BAU in München wurden am  14. Januar unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Dr. Peter Ramsauer, die Preisträger des BAKA Awards 2013 bekannt gegeben. Zu den Siegern des von Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung (BAKA), Bauverlag und der Messe München international ausgelobten Wettbewerbs zählt auch die neue Dachfenstergeneration von VELUX. Sie konnte die hochkarätige Jury mit mehr Tageslicht und mehr Komfort bei gesteigerter Energiebilanz und innovativem Design überzeugen.

So erreicht das neue Fenstersystem durch filigranere Rahmenprofile eine bis zu zehn Prozent größere Glasfläche bei gleichbleibenden Einbaumaßen und damit mehr Tageslichteintrag und solare Wärmegewinne. Zugleich überzeugen die Dachfenster der neuen Generation mit verbesserter Wärmedämmung und erreichen dank optimierter Dichtwirkung die Luftdichtheitsklasse 4. Als vorbildlich würdigte die Jury in ihrer Laudatio insbesondere die Ernsthaftigkeit, mit der der Dachfensterhersteller eine kontinuierliche Weiterentwicklung seiner Produkte auf den Ebenen der Funktionalität, der Energieeffizienz und des Designs betreibt.

Der BAKA-Award hat das Ziel, innovative Produktkonzepte und Systemlösungen zu fördern, die auf besondere Weise den Anforderungen des Bauens im Bestand gerecht werden. Bei dem bereits zum fünften Mal ausgelobten Wettbewerb hatten sich dieses Mal nahezu 60 Beiträge für die Auszeichnung mit dem „Preis für Produktinnovation 2013“ beworben. Neun Produkte konnten die Jury überzeugen und erhielten im Rahmen einer feierlichen Zeremonie Preise und Auszeichnungen aus den Händen von Staatssekretär Rainer Bomba (BMVBS) sowie den Vertretern der Auslober, Ulrich Zink (BAKA) und Dr. Reinhard Pfeiffer (Messe München).

Bild: Dank größerer Scheibenfläche verbessert sich beim neuen VELUX-Dachfenster der Lichteinfall. In der kalten Jahreszeit sind so größere solare Wärmegewinne zu erzielen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.