Verbindungstechnik: Flexibles Steckspiel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Verbindungstechnik: Flexibles Steckspiel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
3_rk_itas_buehne

Mit ITAS, dem System für Industrielle Treppen und Arbeitsbühnen, erleichtert RK Rose+Krieger die Montage von einfachen Geländern bis hin zu komplexen Treppen und Arbeitsbühnen. Bohren, Schweißen oder Gehrungsschnitte sind nicht erforderlich – die Montage erfolgt durch einfaches Zusammenstecken.


Auf die erforderliche Länge zugeschnittene Verbindungsrohre lassen sich mit ITAS-Elementen aus Aluminiumguss über ein simples Steckprinzip miteinander verbinden. Eine weitere mechanische Bearbeitung ist nicht erforderlich. Das reduziert den Montageaufwand auf ein Minimum. Ein innenliegender Spannmechanismus aus verzinktem Stahl und das Anziehen spezieller Klemmschrauben gewährleisten die kraftschlüssige Befestigung und eine Verbindung mit glatten Konturübergängen. Diese überzeugen durch die angenehme Haptik und tragen zudem zur Sicherheit bei – Verletzungen durch „Hängenbleiben“ sind unmöglich. Das Ergebnis ist ein einfaches und stabiles System, das sämtliche Sicherheitsrichtlinien erfüllt und bei Bedarf jederzeit variiert oder demontiert werden kann.


Neben der simplen Montage punktet das ITAS-System auch mit einer außergewöhnlich hohen Flexibilität – sogar bestehende Bauten lassen sich einfach modifizieren: Rohrelemente werden falls erforderlich einfach gekürzt und wieder mit den Rohrverbindern verknüpft. Ist eine Verlängerung erforderlich, muss das bestehende Bauteil lediglich durch ein längeres ersetzt oder ein zusätzliches Element und die entsprechende Verbindung ergänzt werden. Ein zeit- und personalaufwendiges und mit Verschmutzung verbundenes Trennen, Schweißen und Lackieren wie im Fall von Stahlkonstruktionen entfällt. Damit eignet sich das rückstandsfrei zu montierende ITAS-System besonders für Bereiche, in denen Sauberkeit ein maßgebliches Kriterium ist. Zu den unterschiedlichen Elementen zählen neben Rohren und zahlreichen Rohrverbindungsvarianten auch Flächenelemente, Treppenstufenprofile und Seitenbleche sowie die entsprechenden Halterungen und Holme. Das verwendete Material ist ein korrosionsbeständiges, leicht zu reinigendes Aluminium. Das ITAS-System lässt sich auf einfachste Weise auch mit dem BLOCAN-Profilsystem und dem umfangreichen Sortiment der RK-Rohrverbinder kombinieren.


Innenspann- und Schnellwechselsystem


Bei dem innenliegenden Spannmechanismus kippt beim Eindrehen eines Gewindestifts eine Klemmwippe, die wiederum ein Druckstück gegen die Innenseite des Rohrs schiebt. Das anschließende Anziehen spezieller Klemmschrauben sorgt für eine kraftschlüssige Befestigung der einzelnen Elemente. Auf diesem System basiert auch das Schnellwechselsystem: Arbeits- oder Maschinenbereiche, die bislang eine zusätzliche Sicherung erforderten, werden damit in wenigen Handgriffen und ohne aufwendigen Werkzeugeinsatz wieder zugänglich gemacht. Das umständliche Entfernen ganzer Geländersegmente entfällt. Der leichtere Zugang zu abgesicherten Bereichen ist vor allem bei Wartungsarbeiten und technischen Störungen von Vorteil.


Bild: Die langlebigen und flexiblen ITAS-Elemente bieten eine nahezu unendliche Konstruktionsvielfalt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Brücken, Windenergieanlagen, Kräne und ähnliche Großkonstruktionen sind besonders hohen Belastungen ausgesetzt. Deshalb erfordert ihr sicherer Betrieb ein umfangreiches Monitoring. Dafür stellen Heidenhain und Leine & Linde auf der Sensor+Test 2019 eine neue Messgeräte-Baureihe vor: Die ESR-Dehnungsmessgeräte liefern ein hochgenaues, digitales Messsignal und können besonders einfach montiert werden.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fabrikplanung mit Augmented Reality

Zukunftstechnologie in der täglichen Arbeit

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.