Version 2012: Advanced Wind Turbine Modeling

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Version 2012: Advanced Wind Turbine Modeling

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
msc-wind_5

MSC Software Corporation, Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistungen, hat die neue Version 2012 seiner Lösung AdWiMo präsentiert. AdWiMo, kurz für Advanced Wind Turbine Modeling, ist ein numerisches Berechnungstool, um Windkraftanlagen zu modellieren. Als  Plug-In für die Mehrkörpersimulationssoftware Adams unterstützt AdWiMo Ingenieure in allen Entwurfsphasen einer Windkraftanlage und erleichtert die Zertifizierung.


In der neuen Version von AdWiMo ist ein Load & Analysis Manager (LAM) integriert, der alle Simulationen automatisieren kann, die für die Zertifizierung benötigt werden. Der Anwender wählt mit dem LAM aus, nach welchen Richtlinien die Windkraftturbine zertifiziert werden soll. Der LAM setzt diese Vorgaben in Lastfälle um, modifiziert automatisch das Turbinenmodell entsprechend der jeweiligen Lastfallsituation, stößt die Simulationen an und extrahiert zertifizierungsrelevante Ergebnisse.


Im Zertifizierungsprozess wird die Auslegung der kompletten Windenergieanlage inklusive der Lastannahmen und aller Komponenten wie Turm, Blatt oder Maschine geprüft. Dazu sind umfangreiche Simulationen mit mehr als 1.000 Rechenläufen notwendig. Daher stoßen Berechnungsingenieure bei detaillierten Finite-Elementen (FE)-Analysen schnell an Ihre Grenzen. Die Modelle sind oft sehr groß und durch die hohen Rechenzeiten sind umfangreiche Variantenstudien oder Zertifizierungsläufe kaum möglich. AdWiMo koppelt daher Finite-Elemente (FE)-Analysen mit der Mehrkörperdynamik. In der Mehrkörpersimulation sind die Modelle mit einigen hundert Freiheitsgraden vergleichsweise klein und erfordern entsprechend wenig Rechenzeit.


Eine weitere Neuerung der Version 2012 ist der parametrische Antriebsstrang. Getriebe und Rotor haben unterschiedliche geometrische Längen und Masse-Eigenschaften. Diese und der axiale Versatz von Rotorwelle zu Generatorwelle werden nun bereits im Aufbau berücksichtigt. Zudem berücksichtigt AdWiMo 2012 die Massenunwucht der Rotorblätter und kann die Querschnittsbelastung an flexiblen Körpern wie Turm oder Blatt berechnen.


AdWiMo 2012 wird komplett vom neuen Adams 2012 View Interface unterstützt. In Adams 2012 wurde die Benutzeroberfläche komplett überarbeitet und ein neuer Modellbrowser für die vereinfachte Modellbearbeitung eingeführt. Der Browser sorgt für eine verbesserte Modellnavigation und flexible Körper können automatisch in der Adams/View Oberfläche generiert werden.


MSC Software wird auf der HUSUM WindEnergy 2012 die neue Version von AdWiMo zu zeigen. Der Messestand von MSC befindet sich in Halle 2, Standnummer F03. Unter dem Titel „AdWiMo – One Tool for On-/Offshore Wind Turbine Design and Certification“ lädt MSC interessierte Besucher der HUSUM zu einer Livepräsentation auf dem Messegelände ein. Darüber hinaus stehen erfahrene Berechnungsingenieure auf dem Messestand von MSC Besuchern für Fragen zur Verfügung. Joachim Beuse, Senior Technical Consultant bei der MSC Software GmbH und Entwickler von AdWiMo kommentiert die Entwicklung der Software: „Wir haben mit der Entwicklung von AdWiMo Anfang 2009 begonnen und veröffentlichen jährlich zwei neue Versionen. AdWiMo wurde von uns in Zusammenarbeit mit der Industrie in Deutschland entwickelt. Deshalb können wir schnell und unkompliziert auf die Wünsche und Bedürfnisse der Anwender vor Ort eingehen. Besonders wichtig für die Hersteller von Windturbinen ist das Thema Zertifizierung. Im Rahmen einer Zertifizierung können leicht über 1.000 Rechenläufe notwendig werden. Daher haben wir den Load & Analysis Manager in die Software integriert. Das erleichtert die Arbeit der Ingenieure erheblich.“


Die Livepräsentation „AdWiMo – One Tool for On-/Offshore Wind Turbine Design and Certification – Full system multibody dynamics including flexible parts, water and wind“ findet an zwei Tagen statt:



  • Donnerstag, 20. September 2012 von 10 bis 12 Uhr oder

  • Freitag, 21. September 2012 von 10 bis 12 Uhr.

Die Präsentation findet in der Restaurantbereich in Halle 1 im ersten Stock in Raum 11 statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Aufgrund der limitierten Plätze werden Interessenten aber gebeten, sich vorab online unter http://pages.mscsoftware.com/HUSUM2012.html anzumelden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mit dem 3D Printing Tool 4D_Additive können für die Aufbereitung von 3D-Druckdaten exakte B-REP CAD-Daten aller gängigen Nativ- und Standardformate verarbeitet werden. Denn STL alleine reicht für einen zeitgemäßen additiven Fertigungsprozess heute nicht mehr aus. Eine weitere Marktneuheit präsentiert der Software-Hersteller CoreTechnologie mit der neuen Schnittstelle für das Herausschreiben von STEP-Daten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.