26.04.2022 – Kategorie: Maschinenbau

Verzahnungsgeräusche im Getriebe: Wie man sie in den Griff bekommt

Verzahnungsgeräusche messen und bewertenQuelle: Gleason

Gleason stellt auf der Messe Control ein neuartiges Verzahnungsmesszentrum vor, das Zahnräder im Submikrometerbereich messen, eine fundierte Welligkeitsanalyse durchführen und Verzahnungsgeräusche bewerten kann.

  • Auf der Control in Stuttgart präsentiert Gleason die neuesten Entwicklungen für die Getriebekonstruktion.
  • Somit will das Unternehmen den Ansprüchen an hochgenaue Verzahnungsqualitäten und minimale Verzahnungsgeräusche gerecht werden.
  • Gleason zeigt unter anderem ein neuartiges Verzahnungsmesszentrum.

Mit dem neuen 300GMS nano Verzahnungsmesszentrum präsentiert Gleason auf der Control vom 3. bis 6. Mai in Stuttgart eine Weltneuheit. Durch die Möglichkeit, Zahnräder im Submikrometerbereich zu messen, eine fundierte Welligkeitsanalyse durchzuführen und Verzahnungsgeräusche mit modernsten Analysen zu bewerten, eignet sich das 300GMS nano Messzentrum dafür, die Produktion von Verzahnungen für automobile E-Antriebe mit minimalen Geräuschanforderungen zu unterstützen.

Fundierte Analyse der Verzahnungsgeräusche

Das 300GMS nano Verzahnungsmesszentrum deckt das gesamte Spektrum moderner Prüfmöglichkeiten einschließlich des Messens kleinmoduliger Zahnräder und CMM-Messungen ab. Mit dem 300GMS nano können Anwender nun die Oberflächengüte im Submikrometerbereich mit einem kufenlosen Messtaster messen. Dieser unterstützt die gängigsten Rauheitsauswertungen nach DIN, ISO, ANSI und anderen Normen. Zudem können sie die Welligkeit von Profil, Steigung und Teilung evaluieren und eine fundierte Geräuschanalyse durchführen. Das System ist mit einem hochpräzisen SP25 3D-Scanning-Tastkopf und einer breiten Palette von Tastereinsätzen ausgestattet, einschließlich einer eigenen Taster-Kalibrierbibliothek. Es bietet darüber hinaus 3D-Mess- und Analysefunktionen, die normalerweise ein Koordinatenmesssystem anbietet.

Zusätzlich zu Zahnrädern und anderen rotationssymmetrischen Teilen prüft das Messzentrum eine breite Palette von Verzahnwerkzeugen. Dazu gehören Wälzfräser, Power Skiving-Werkzeuge, Schneidräder, Schabräder, Stabmesser für Kegelradfräsköpfe sowie Räumnadeln und Zahnstangenfräser. Das System ist mit dem patentierten AOP (Advanced Operator Pendant) ausgestattet. Das ermöglicht dem Bediener, Video- und Sprachnachrichten zu hinterlassen, Umgebungsbedingungen zu überwachen, Bar- und QR-Code-Informationen direkt in das System einzulesen und es für die Fernwartung einzusetzen.

Das Verzahnungsmesszentrum verwendet die neueste Gama 3.2-Anwendungs- und Steuerungssoftware, die vollständig mit Windows kompatibel ist und sich problemlos mit Kundenservern verbinden lässt. Gama bietet unter anderem auch eine Schnittstelle zur SPC-Datenauswertung sowie zu Gleason Connect-Fernwartungsdiensten.

Zweiflankenwälzprüfung mit integrierter Lasertechnologie

Das GRSL Zweiflankenwälzprüfgerät mit integrierter Lasertechnologie bietet eine Verzahnungsprüfung im laufenden Fertigungsprozess von bis zu 100 Prozent der Ausbringung. Somit setzt es einen neuen Standard für Anwendungen, die Hochgeschwindigkeits- und Großserienprüfungen erfordern. Der Prüfprozess kann sowohl eine Zweiflanken-Wälzprüfung als auch das Laserscannen umfassen, das eine Messung aller Zähne in nur wenigen Sekunden ermöglicht.

Das GRSL ist je nach Kundenanforderung in manueller, halbautomatischer oder vollautomatischer Konfiguration erhältlich. Es misst außenverzahnte Zylinderräder mit einem Durchmesser von bis zu 250 mm und einem Modul von 0,4 bis 7,2 mm. Es liefert analytische Messergebnisse für alle Zähne in Bezug auf Profil, Steigung und Teilung mit funktionalen Merkmalen, einschließlich der Erkennung von Beschädigungen und Klopfern, der Zweiflankenwälzabweichung, des Zweiflankenwälzsprunges, des funktionalen Rundlauffehlers, des gemittelten funktionalen Zweikugelmaßes, der durchschnittlichen Zahnstärke und mehr. Das GRSL Wälzprüf- und Lasermessgerät beinhaltet auch Software für eine fundierten Welligkeits- und Verzahnungsgeräuschanalyse und eignet sich dadurch in idealer Weise zur Untersuchung von Verzahnungen, zum Beispiel für automobile E-Antriebe.

Schnittstelle zur Closed-Loop-Unterstützung

Alle Verzahnungsmesszentren der GMS-Serie sind optional mit einer Schnittstelle für eine Closed-Loop-Unterstützung erhältlich. Der Closed Loop ermöglicht die direkte Verbindung mit ausgewählten Gleason-Produktionsmaschinen, zum Beispiel Power Skiving-, Wälzschleif- und Honmaschinen. Prüfergebnisse können zur automatischen Korrektur von Einstelldaten direkt weitergegeben werden.

Neben den Messzentren zeigt Gleason zudem speziell für messtechnische Anwendungen entwickelte Präzisions-Spreizdorne von LeCount für maximale Präzision bei der Werkstückspannung und gesteigerte Messeffizienz. Das Messeangebot wird durch Gleasons Sortiment an Meisterrädern für Kalibrier-, Mess- und Prüfanwendungen ergänzt – für ein komplettes Messsystem aus einer Hand.

Die Neuheiten im Live-Stream für Kunden, die es nicht zur Control schaffen: Für diejenigen, die es nicht persönlich zur Control Show schaffen, bietet Gleason eine Alternative. Am 3. Mai 2022 präsentiert Gleason in 2 Sessions das neue 300GMS nano Verzahnungsmesszentrum per Live-Stream von der Control. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen und kostenlose Eintrittskarte unter www.gleason.com/control2022 .

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie sich höhere Genauigkeit beim optischen Messen von Präzisionszahnrädern erreichen lässt.

Lesen Sie außerdem: „Gehäuselose Servomotoren: Mehr Dynamik für Roboter“


Teilen Sie die Meldung „Verzahnungsgeräusche im Getriebe: Wie man sie in den Griff bekommt“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top