Vibrationsmessung: iPhone-App hilft bei Produktauswahl

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vibrationsmessung: iPhone-App hilft bei Produktauswahl

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
bild_2-ace_vibrochecker-composing

ACE Stoßdämpfer hat eine App für das iPhone entwickelt, die helfen soll, Produkt für die Vibrationsisolation auszusuchen. Der VibroChecker führt in drei Schritten zum Ziel. Ideal ist, wenn sich das iPhone auf die zu messende Fläche vollständig auflegen lässt. Ist die App gestartet, erscheinen auf dem Display des Mobiltelefons vier Symbole. Nach Drücken des Icons „Measure Vibration“ öffnet sich ein neues Fenster und man kann mit der Messung beginnen.

Innerhalb von 15 Sekunden erscheint das Ergebnis – Ausgangspunkt für den zweiten Schritt. Übernommen in eine Berechnungsmaske, geht es anschließend an die Eingabe der wichtigsten Kenndaten: Maschinengewicht, Anzahl der Auflageflächen und der gewünschte Isolationsgrad. Das Programm schlägt dann eines der Produkte von ACE vor, die speziell zur Vibrationsisolierung entwickelt worden sind. Diese Produktfamilie setzt sich zusammen aus äußerst niederfrequent isolierenden Luftfederelementen, einbaufertigen Gummi-Metall-Isolatoren und Dämmungsplatten.

Für die Messung der Vibrationen nutz die App die integrierten Beschleunigungssensoren des iPhones. Dabei berücksichtigt die Anwendung, dass ein Ingenieur oder Techniker zur optimalen Auswahl in der Regel die Aussage zur niedrigsten dominanten Frequenz benötigt, die das Umfeld stört. 50 Hz ist die Obergrenze für den VibroChecker, weil der iPhone-Sensor hier der limitierende Faktor ist. Laut ACE ist dieser Wert für den Großteil der Anwendungen außreichend. André Weßling, Global Manager Marketing bei ACE, erläutert: „Wir können mit der App unseren Kunden mehr als ein Spielzeug, aber keine Allzweckwaffe zum Messen zur Verfügung stellen. Falls es um Schwingungen und Vibrationen in komplexen Anwendungen geht, unterstützen wir jeden mit sehr gut ausgebildeten Technikern und professionellen Messkoffern. Wir richten uns mit VibroChecker an diejenigen, die eine kostenlose Hilfe zur Hand nehmen wollen, die zugleich dem Messen und Analysieren dient und die dann auch noch in wenigen Schritten die ideale Vibrationsisolierung anzeigt.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auf dem NEST-Gebäude der Empa und Eawag in Dübendorf, Schweiz, wird das DFAB HOUSE offiziell eröffnet. Es ist das weltweit erste bewohnte Haus, das nicht nur digital geplant, sondern – mit Robotern und 3D-Druckern – auch weitgehend digital gebaut wurde. Die eingesetzten Bautechnologien entwickelten Forschende der ETH Zürich in Zusammenarbeit mit Industriepartnern.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Effizienter lagern

Lineartechnik für Shuttle-Systeme

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.