Vifian + Zuberbuehler AG: Unterstützung von Autodesk Architectural Desktop 2007

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vifian + Zuberbuehler AG: Unterstützung von Autodesk Architectural Desktop 2007

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

V+Z Top+ 2007 bietet Anwenderfreundlichkeit und Integration der Schweizer Normen. Vifian + Zuberbuehler AG gibt die Unterstützung von Autodesk Architectural Desktop 2007 bekannt, der auf AutoCAD aufsetzenden Architektur-Anwendung von Autodesk. V+Z Top+ 2007 bietet dem Kunden eine ideale Kombination globaler Technologie und des Datenstandards von Autodesk Architectural Desktop 2007. Darüber hinaus berücksichtigt es die speziellen Anforderungen der Schweizer Normen, Bibliotheken und Funktionen. Autodesk Architectural Desktop 2007 ist für Architekten, die einen AutoCAD-Workflow wünschen, die beste Wahl.



„Durch die Integration der jüngsten Funktionen von Autodesk Architectural Desktop 2007, ermöglicht Vifian + Zuberbuehler AG es unseren gemeinsamen Kunden, die Vorteile der neuesten Entwurfssoftwaretechnologie zu nutzen“, sagte Jim Lynch, Vizepräsident Marketing der Abteilung Building Solutions von Autodesk. „Wir sind sehr darüber erfreut, dass die Produkte von Vifian + Zuberbuehler AG Autodesk Architectural Desktop 2007 in so hohem Maße unterstützen.“



„Dank der über 20-jährigen Arbeit mit Autodesk kennt V+Z den CAD-Markt sehr genau“, sagte Rene Zuberbuehler, CEO von Vifian + Zuberbuehler. „Vifian + Zuberbuehler weiß die strategische, langjährige Beziehung zu Autodesk sehr zu schätzen.“



Weitere Informationen unter www.vzag.ch

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Forscher der ETH Zürich und der EPFL haben einen ultraleichten Handschuh entwickelt, der es seinen Nutzern erlaubt, virtuelle Objekte zu «berühren» und zu manipulieren. Der Handschuh mit dem Namen DextrES wiegt weniger als acht Gramm und gibt seinem Träger ein sehr realistisches, haptisches Feedback. Zudem bietet er dank künftig möglichem Batteriebetrieb eine noch nie da gewesene Bewegungsfreiheit.

Top Jobs

Vertriebspartner
BricsCAD, bundesweit
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.