21.11.2016 – Kategorie: Hardware & IT

Vom Eye Tracking zum Head Tracking

dikablis-professional-product-photo

Mit dem D-Lab Head Tracking Software-Modul von Ergoneers ist es ab sofort möglich, die Kopfposition genau zu messen. So können in Studien Distanz, Winkel und Position des Kopfes durch Anbindung an die vielseitige Software D-Lab genau aufgezeichnet und ausgewertet werden. Mit dem zusätzlich zum Eye Tracking-Modul neu erhältlichen Head Tracking-Modul kann die Dikablis Professional Eye Tracking-Brille um die Head Tracking-Funktion erweitert werden. Der Anwendungsbereich des Head Tracking umfasst sämtliche Untersuchungen, die auf eine Erforschung der Ergonomie zielen.

Mit dem D-Lab Head Tracking Software-Modul von Ergoneers ist es ab sofort möglich, die Kopfposition genau zu messen. So können in Studien Distanz, Winkel und Position des Kopfes durch Anbindung an die vielseitige Software D-Lab genau aufgezeichnet und ausgewertet werden. Mit dem zusätzlich zum Eye Tracking-Modul neu erhältlichen Head Tracking-Modul kann die Dikablis Professional Eye Tracking-Brille um die Head Tracking-Funktion erweitert werden. Der Anwendungsbereich des Head Tracking umfasst sämtliche Untersuchungen, die auf eine Erforschung der Ergonomie zielen.

„Head Tracking wird überall dort verwendet, wo die Beziehung zwischen Blickverhalten und Kopfposition eine wichtige Rolle spielt. Denn es lässt sich feststellen, welcher Reiz eine bestimmte Kopfbewegung verursacht hat. Mit D-Lab Head Tracking lassen sich die entsprechenden Daten aufzeichnen und in Echtzeit in D-Lab visualisieren“, erklärt Günter Fuhrmann, Chief Operating Officer bei der Ergoneers GmbH.

Mithilfe einer von Ergoneers entwickelten Marker-Technologie kann die Kopfposition in ein dreidimensionales Koordinatensystem übertragen und die entsprechenden Winkel berechnet werden, die dann die genaue Position des Kopfes wiedergeben. Die Koordinaten- und Winkelberechnung erfolgt dabei im Zusammenspiel mit der, an der Dikablis Eye-Tracking-Brille befestigten, Front- bzw. Feldkamera und den Markern, die rund um die Versuchsperson angebracht sind. Durch die Anbindung an D-Lab, eine von Ergoneers entwickelte ganzheitliche Plattform für Verhaltensmessung, sind diese Werte sofort verfügbar und können sowohl online als auch offline visualisiert und verarbeitet werden.

Das D-Lab Head Tracking Software-Modul eignet sich für Studien und Untersuchungen im Bereich der Arbeitsplatzgestaltung, Design von Mensch-Maschine-Interfaces (HMI-Design), Untersuchung der Auge-Kopf-Koordination, Usability-Studien, Sport- und Lesewissenschaften sowie in der Robotik.

Durch die Möglichkeit zur Integration der Dikablis-Hardware in verschiedenste Helme, Schutz- oder Arbeitsbrillen oder Kopfbedeckungen ergeben sich viele weitere interessante Anwendungen für das Head Tracking, wie zum Beispiel solche, bei denen das Tragen eines Standard-Eye Trackers nicht möglich ist.

Spezifikationen des D-Lab Head Tracking

  • Kopf Position wird in drei Dimensionen gemessen (x, y, z in cm)
  • Genauigkeit: ± 2 cm
  • Winkel der Kopfposition in α, β, γ gemessen
  • Genauigkeit der Winkelmessung: ± 2°
  • Marker-Größe: 5 x 5 cm (bei einer Distanz auf 150 cm)

Lieferumfänge: 

Das D-Lab Head Tracking Software-Modul ist für Bestandskunden die bereits eine Dikablis Professional-Lösung von Ergoneers haben einzeln erhältlich. Alternativ auch in Kombination mit der Dikablis Eye Tracking-Brille und dem D-Lab Eye Tracking Head Mounted-Modul lieferbar.

Bild: Die Dikablis Professional Eye Tracking-Brille kann jetzt um die Head Tracking-Funktion erweitert werden.


Teilen Sie die Meldung „Vom Eye Tracking zum Head Tracking“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top