Vorausschauende Wartung: Wie sich Logik und Sensorik sicher verstehen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vorausschauende Wartung: Wie sich Logik und Sensorik sicher verstehen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mit der offenen Motorfeedback-Schnittstelle SCS open link von Hengstler soll die Kommunikation zwischen Sensorik und Logik effizienter und sicherer werden.
Vorausschauende Wartung, Motorfeedback-Schnittstelle

Quelle: Hengstler

Die neue Servo-Motor-Feedback-Schnittstelle SCS open link von Hengstler bietet viele Möglichkeiten im Hinblick auf Echtzeit-Monitoring und vorausschauende Wartung. Das Standard-Protokoll für Encoder- und Sensor-Anwendungen steht im Fokus des Messeauftritts von Hengstler auf der SPS 2019. Einen weiteren Schwerpunkt bilden robuste und zuverlässige Drehgeber, die widrigen Umgebungseinflüssen trotzen sollen.

Mit der offenen Motorfeedback-Schnittstelle SCS open link von Hengstler soll die Kommunikation zwischen Sensorik und Logik deutlich effizienter und sicherer werden. Die Schnittstelle überträgt Daten hoch performant und bidirektional in 2- und 4-Draht-Anwendungen und eignet sich sowohl für Sensoren als auch für Aktoren.

Vorausschauende Wartung: Ein-Kabel-Lösung wird stetig weiterentwickelt

Ihre Sicherheitsarchitektur erlaubt Maschinenbauern sogar die Verwendung günstiger Standard-Komponenten. SCS open link ist für den Einsatz in Applikationen bis SIL3 und PLe Kat. 3 zertifiziert und ermöglicht Maschinenbauern den Aufbau eines Mehrlieferanten-Systems. Da Automatisierungstechnik-Hersteller ihre Komponenten für die neue Schnittstelle zertifizieren lassen können, profitieren SCS open link-Anwender von einer stetig wachsenden Zahl vollständig kompatibler Produkte.

In einem Showcase auf der SPS 2019 wird Hengstler die Einsatzmöglichkeiten von SCS open link demonstrieren. Die neuartige Ein-Kabel-Lösung bildet die Grundlage für zahlreiche Industrie 4.0-Anwendungen und wird in der SCS open link-Community stetig weiterentwickelt. Präsentiert werden unter anderem ein Servomotor mit integriertem Acuro-Drehgeber und SCS open link, der über ein Sensor-Hub mit weiteren Sensoren verfügt. Diese übertragen über eine Powerline Daten in die Cloud. Ebenfalls gezeigt wird eine extrem kompakte Servomotor-Feedback-Lösung aus Antrieb, integriertem 36er Multiturn-Drehgeber und Drive-Cliq-Schnittstelle.

Drehgeber für Industrie-4.0-Anwendungen

Zudem präsentiert Hengstler an der SPS auch die robusten und zuverlässigen Drehgeber. Dazu gehört auch die Acuro-Serie, die Präzision, Robustheit und einen geringen Energieverbrauch verspricht. Der Acuro AC58 erreicht zum Beispiel eine Auflösung von bis zu 22 Bit Singleturn (34 Bit inkl. Multiturn) und zählt zu den vielseitigen Drehgebern am Markt. Er ist ab sofort mit dem Profinet-Protokoll 4.2 ausgestattet, wurde für den Datenaustausch-Standard OPC-UA vorbereitet und ist deshalb bestens geeignet für alle Industrie 4.0-Anwendungen.

Vorausschauende Wartung einzelner Motoren und Getriebe

Am Messestand wird Hengstler auch das neue Online Condition Monitoring-System OnSite seines Schwester-Unternehmens Dynapar (USA) präsentieren. Es ermöglicht die vorausschauende Wartung einzelner Motoren oder Getriebe zu einem erschwinglichen Preis, ist leicht zu bedienen und kann an jede Anwendung ganz einfach angepasst werden.

An einem Demonstrator des VDMA und der TH Köln wird zudem ein zukunftsweisendes Projekt vorgestellt. Hier wird getestet, ob sich mithilfe von SCS open link auch in sensorlosen Motoren ein „Elektronisches Typenschild“ integrieren lässt.

Weitere Informationen: https://www.hengstler.de/de/

Hier erfahren sie mehr über Kostenreduktion in der Fertigung und Geschäftsmodelle mit Predictive Maintenance.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH zeigt auf der SPS IPC Drives 2018 (27. bis 29. November in Nürnberg) eine neue Version ihres Hardware-in-the-Loop-Systems ISG-virtuos. Mithilfe dieser Software realisieren Maschinen- und Anlagenbauer digitale Zwillinge, die bis hinab auf Komponentenebene nicht von realen Maschinen zu unterscheiden sind. Was das bringt und was neu ist.

Die additive Fertigung von Bauteilen gehört in immer mehr Branchen zu den Serienfertigungsverfahren. Die Anforderungen an die Oberflächengüte der gedruckten Werkstücke steigen. Um die hohen Ansprüche prozesssicher und effizient zu erfüllen, haben Rösler und Hirtenberger ein neuartiges System für die vollautomatische Nachbearbeitung und Veredelung additiv hergestellter Bauteile aus allen gängigen Metallen und Legierungen entwickelt.

"Möglichkeiten zur Beschleunigung verwaltungsgerichtlicher Verfahren über Vorhaben zur Errichtung von Infrastruktureinrichtungen und Industrieanlagen, so lautet der Titel des neuen Gutachtens des Nationalen Normenkontrollrates (NKR), das der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, Dr. Katarina Barley, übergeben wurde. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Effizienter lagern

Lineartechnik für Shuttle-Systeme

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.