Vorrichtungs-Butler begeistert Messebesucher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
halder_vorrichtungs-butler

Die Erwin Halder KG präsentierte erstmals auf der Messe AMB in Stuttgart vom 18. bis 22. September 2012 eine Vorschau auf ihren neuen Vorrichtungs-Butler, der in Zusammenarbeit mit dem Augsburger Softwarehersteller CADENAS GmbH entwickelt wurde. Der Produktkonfigurator, auch Vorrichtungs-Butler genannt, wird Kunden und Interessenten von Halder in Zukunft dabei unterstützen, Vorrichtungen innerhalb des Produktbereichs Spannen schnell und einfach nach ihren Bedürfnissen zu konfigurieren.

Der Vorrichtungs-Butler greift bei der Konfiguration von Spannelementen auf die CAD-Modelle des Elektronischen Produktkatalogs von Halder zu, der auf der eCATALOGsolutions-Technologie des Augsburger Softwareherstellers CADENAS basiert. Bereits seit 2004 stellt der Produktkatalog von Halder 3D-CAD-Modelle von über 7.000 Produkten in sieben Sprachen zum kostenlosen Download beziehungsweise im strategischen Teilemanagement PARTsolutions von CADENAS zur Verfügung.

3D-CAD-Modelle konfigurierter Vorrichtungen haben in den letzten Jahren stetig an Bedeutung gewonnen, da die Anzeige von Störkonturen bei der NC-Programmierung immer wichtiger geworden ist. Mit Hilfe der 3D-CAD-Modelle können die Spannelemente bequem in Konstruktionen integriert werden und geben Ingenieuren die Möglichkeit, schnell und einfach zu ermitteln, ob ein Spannmittel eventuell kollidiert beziehungsweise ob ausreichend Platz für das Werkzeug der Bearbeitungsmaschine vorhanden ist.

Auf der internationalen Ausstellung für Metallverarbeitung AMB in Stuttgart erhielten die Messebesucher am Stand von Halder erstmals eine exklusive Vorschau auf die Funktionalitäten des neuen Produktkonfigurators. „Unser Vorrichtungs-Butler ist bei den Betriebsmittelkonstrukteuren unter den Messebesuchern sehr gut angekommen“, sagte Andreas Binder von der Erwin Halder KG. „Darüber hinaus haben wir erfahren, dass über 80 Prozent der Besucher am Halder-Messestand die Lösung von CADENAS bereits bekannt ist und diese nutzen.“ Nach umfassenden Tests wird der Vorrichtungs-Butler im Jahr 2013 allen Kunden und Interessenten des Herstellers für Normalien, Werkstückspannungen, Schonhämmer und Forstwerkzeuge sowie Luftfahrtprodukte zur Verfügung stehen. Nutzer des Vorrichtungs-Butlers können das gewünschte Bauteil auswählen und die nötigen Funktionsmaße eingeben. Im Anschluss daran wird die Baugruppe als 3D-Vorschau generiert, um Ingenieuren die Möglichkeit zur visuellen Überprüfung zu geben. Abschließend können die 3D-CAD-Daten der konfigurierten Baugruppe entweder mittels Downloadfunktion oder direkt aus PARTsolutions in das jeweilige CAD System importiert werden.

Mit dem neuen Vorrichtungs-Butler von Halder werden Ingenieure vor allem im Prototypen- und Retrofit-Bereich einen enormen Zeitgewinn realisieren, was die Produktentwicklung und -fertigung weiter optimieren und beschleunigen soll. Beispielsweise werden nicht mögliche Kombinationen von Bauteilen und Funktionen von vornherein vermieden. Dank der konfigurierten 3D-CAD-Modelle von Vorrichtungen kann man das NC-Programm und die modulare Vorrichtung im Vorfeld erstellen. Das reale Bauteil kann dann sofort nach Vorliegen ohne Wartezeit bearbeitet werden, ohne dass zuerst auf die Lieferung der Spannelemente gewartet werden muss. Die Erstellung der Vorrichtung sowie des NC-Programmes wird mit dem Vorrichtungs-Butler in Zukunft parallel möglich sein. Bisher mussten Halder-Kunden ehe sie weitere Bearbeitungsschritte starteten erst die Lieferung der Vorrichtung abwarten, bevor weitere Folgeschritte in der Produktion wie das Abzeichnen der Vorrichtung und deren Integration in die komplette Konstruktion sowie die Wahl der Werkzeuge, erfolgen konnten. In Zukunft wird der Vorrichtungs-Butler sowohl direkt über die Halder Webseite als auch über das Strategische Teilemanagement CADENAS PARTsolutions zu erreichen sein.

Bild Cadenas: Der Vorrichtungs-Butler von Halder wird in Zukunft Kunden und Interessenten dabei unterstützen, Vorrichtungen innerhalb des Produktbereichs Spannen schnell und einfach nach ihren Bedürfnissen zu konfigurieren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.