VR-Lösungen für Visualisierung von Bauprojekten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

VR-Lösungen für Visualisierung von Bauprojekten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

An der AIA Conference on Architecture 2017 in Orlando, Florida, U.S.A., hat die BIMobject AB zwei Virtual-Reality-Systeme vorgestellt, die auf die Hersteller von Bauprodukten und BIM-basierte Projekte zugeschnitten sind: BIMobject VR und BIMobject AR.

vr-bimobject-1

An der AIA Conference on Architecture 2017 in Orlando, Florida, U.S.A., hat die BIMobject AB zwei Virtual-Reality-Systeme vorgestellt, die auf die Hersteller von Bauprodukten und BIM-basierte Projekte zugeschnitten sind: BIMobject VR und BIMobject AR.

Die beiden Lösungen sollen den Herstellern von Bauprodukten den Einsatz virtueller Produkte ermöglichen, damit sie ihre Projekte visualisieren können. In Verbindung mit der BIMobject-Cloud-Plattform steht ein umfangreicher Katalog digitaler Objekte bereit, so genannter BIM-Objekte. Beide Programme verwenden diese digitalen Versionen realer Produkte der Hersteller, derer sich Architekten, Ingenieure und Bauunternehmen bedienen.

Die BIM-Objekte werden aus der Cloud wiederverwendet, und ihre hochwertige Information fließt in den virtuellen Kontext ein. Die Lösungen werden mit den Herstellern und anderen Kunden entwickelt, die sie auf der Projektbasis lizenzieren. Für die Anwender fallen keine Kosten an.

BIMobject VR sorgt für eine vollkommen immersive Version eines Bauprojekts. Bauunternehmer, Bauherren und Fertiger von Bauprodukten haben die Möglichkeit, eine simulierte Realität über ein VR-Headset von HTC zu erleben. Die BIM-Objekte wurden für die VR-Lösung wiederverwendet, was korrekte und aktuelle Information sicherstellt. Dann erfolgte ihre realitätsnahe Visualisierung mit Hilfe einer Spiele-Engine. Wenn die Anwender in die VR-Umgebung eintauchen, können sie mit den digitalen Bauprodukten in Echtzeit interagieren und ihnen wichtig erscheinende Aspekte modifizieren, Objekte hinzufügen oder neu anordnen und Materialien für Oberflächen verändern.

BIMobject VR empfiehlt sich für den Einsatz in der Bildung, der Vertriebskonfiguration, dem Marketing und der Online-Zusammenarbeit, um die Produkt- und Materialauswahl zu verbessern. Die Software vermittelt den Kunden ein besseres Verständnis, was die Auswahlmöglichkeiten betrifft und unterstützt die Bauherren Projekte in früheren Prozessphasen zu verkaufen. Über die Digitalisierungsverfahren hinaus bietet BIMobject VR einen Vorort-Service und maßgeschneiderte Entwicklungen, um jedes Unternehmen mit einem individualisierten Satz von Komponenten und Funktionen zu versorgen.

BIMobject AR erlaubt es Anwendern, die digitalen Produkte mit der Microsoft HoloLens-Mixed-Reality-Brille in eine tatsächliche, lebensechte Umgebung einzubinden. Somit lässt sich ein leerer Raum mit digitalen Produkten aus der BIMobject-Cloud einrichten. Der Anbieter hat eine Funktion entwickelt, mit dem der Raum 3D-gescannt und das resultierende Netz intelligent interpretiert wird. Die Böden, Wände und Decken bleiben erhalten, aber alle unerwünschten Hindernisse in der realen Umgebung werden entfernt. Digitale Objekte wie Kücheneinrichtungen, Möbel oder HVAC-Ausstattung lassen sich virtuell in den tatsächlich vorhandenen Raum platzieren.

Der intelligente Prozess setzt auf eine eingebaute Logik, die festlegt, ob ein bestimmtes BIM-Objekt auf dem Boden oder an der Wand anzubringen ist. Mit Sprachbefehlen wählt man die Produkte aus und konfiguriert sie im 1:1-Maßstab. Mehrere Personen können dieselbe Konfiguration betrachten und sich frei herumlaufen, um das vorgeschlagene digitale Ergebnis zu beurteilen.

BIMobject AR ist dafür konzipiert, Anwender schnell in den Beschaffungsprozess einzubinden, aber auch um weitere Einsatzmöglichkeiten für Training und Prüfung oder für die Unterstützung von Subunternehmen bei der Installation zu ermöglichen. Außerdem bietet der Hersteller die Option, Technologie und Expertise zu mieten, etwa für Ausstellungen und andere Events. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Matthias Fuchs
Matthias Fuchs
4. Mai 2017 14:56

Gibt es schon ein release
Gibt es schon ein release date?

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.