BIM Collaboration Handbuch 2019

Schon seit einiger Zeit steht Building Information Modeling im Mittelpunkt der Bauwirtschaft. Am Markt hat der zunehmende Einsatz von BIM dazu geführt, dass Standards und bewährte Verfahren für die Einführung von BIM bereitgestellt werden müssen. Mittlerweile gibt es mehrere BIM Standards, die sich auf Techniken und Anforderungen sowie organisatorische Fragen konzentrieren. Im Hinblick auf Standards für die Organisation des Informationsmanagements in Projekten ist die BS 1192 zur Anwendung von Building Information Modelling seit Langem in Großbritannien wie auch international führend. Das ist nicht weiter verwunderlich, da sich die britische Bauwirtschaft bereits dem BIM Level 2 annähert. Vor Kurzem wurde eine neue internationale BIM Norm veröffentlicht: die ISO 19650. Sie bietet eine internationale Sichtweise und einen Ansatz für das Informationsmanagement bei BIM Projekten. Bei all diesen Standards kann es schwierig werden, den Überblick zu behalten und die Schlüsselkonzepte aller Bereiche zu kennen. Das kostenloses Whitepaper „BIM Collaboration: Handbuch für Standards und deren praktischer Anwendung“ wurde von BIM-Experten von think project! verfasst, um Ihnen weiterzuhelfen.

Datei herunterladen

Datei herunterladen

bim_collaboration_handbuch_thinkproject_2019-1

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.