Der ultimative Guide zur Zusammenarbeit an CAD-Dateien

Die gemeinsame Arbeit an CAD-Dateien kann mitunter kompliziert sein – beispielsweise wenn das verteilte Projektteam auf zentral gehostete CAD Dateien zugreifen muss. Up- und Download der gemeinsamen Dateien dauert nicht selten eine gefühlte Ewigkeit.

Und nicht nur das – während ein User darauf wartet, dass seine Änderungen hochgeladen werden, können diese zeitgleich versehentlich von einem Kollegen überschrieben werden. Denn oftmals gilt: “Wer zuletzt speichert, gewinnt!”.

Es gibt verschiedene Lösungsansätze, um die gemeinsame Arbeit an CAD Dateien zu ermöglichen. Robert Green, ein renommierter CAD-Programmierer, Autor und Berater hat verschiedene Möglichkeiten durchleuchtet und erklärt, warum es am teuersten ist, wenn man überhaupt keine spezielle Lösung im Einsatz hat sondern sich stattdessen auf E-Mail & Co. verlässt.

Hier gibt es die deutsche Version des WhitePapers als PDF zum kostenlosen Download.

Datei herunterladen

Werbung
cad

Top Jobs

IT- Administrator (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Lahr oder Wendlingen
Projektmanager Vertrieb (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
CAD / PDM Applikationsingenieur (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
Softwareentwickler (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr od. Magdeburg
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Messe München digitalBAU

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.