Wirtschaftspolitischer Strukturwandel und internationale Vernetzung dominieren die INTERGEO 2013

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
intergeo_2012

Die 19. Auflage der INTERGEO, internationale Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, wird sich dieses Jahr vom 8. bis 10. Oktober mit der Bedeutung des wirtschaftspolitischen Strukturwandels auseinandersetzen. Essen ist als Messestandort prädestiniert, den Wandel von der Montan- zur Technologie- und Dienstleistungsregion aufzuzeigen, denn kaum eine andere Region als das Ruhrgebiet war über die letzten Jahrzehnte vom Strukturwandel so stark betroffen. Neue Impulse werden die strategische Vernetzung mit der Messe München International und das 2012 ins Leben gerufene INTERGEO Advisory Board in die Veranstaltung bringen.

Die  INTERGEO 2013 verspricht viele Weiterentwicklungen zur Stärkung der Wahrnehmung als bedeutender Impulsgeber für das nationale wie auch internationale Geschäft von morgen. So wird das neu geschaffene Advisory Board mit den Partnern Esri, Hexagon und Trimble strategische Fragen und neue Trends behandeln und die gesellschaftspolitische Rolle der Branche erörtern. Auch die Kooperation mit der Messe München International schafft neue Möglichkeiten der globalen Kommunikation durch ein weltweites Netzwerk mit sechs Tochtergesellschaften in Europa und Asien und über 60 Auslandsvertretungen, die in über 90 Ländern tätig sind. Die Messe München International bietet damit für die INTERGEO ein weltweit umfassendes Portfolio an Dienstleistungen für Aussteller, Besucher und Medienvertreter. „Die kooperative Zusammenarbeit der INTERGEO mit der Messe München International wird nicht nur positive Effekte in der Ausstellergewinnung und -betreuung aufzeigen, auch im Besucheraufkommen erwarte ich eine weitere Steigerung des internationalen Publikums“, sagt Olaf Freier, Geschäftsführer der Hinte GmbH, die für den DVW die INTERGEO ausrichtet.

Zur diesjährigen Veranstaltung erwartet der veranstaltende DVW e.V. – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement ca. 16.000 Fachbesucher und 1.400 Kongressteilnehmer aus der ganzen Welt. Die Fortführung der INSPIRE-Konferenz unter der Schirmherrschaft des Bundesministerium des Innern in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Lenkungsgremium Geodateninfrastruktur Deutschland, der Deutsche Städtetag, Deutsche Landkreistag und des DVW e. V., wie auch die Themen „Wertermittlung“, „Intelligente Geoinformationen: ihre Erfassung, Verarbeitung und der praktische Einsatz“ stehen im Mittelpunkt des Kongresses. Auch zu Fragen der Stadtentwicklung und den Herausforderungen der Energiewende werden Antworten gegeben. Eröffnet werden die Veranstaltungstage durch die Keynotes von  Garrelt Duin, Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Jürgen Dold, Präsident und CEO der Leica Geosystems AG und Prof. Reiner Rummel vom Institut für Astronomische und Physikalische Geodäsie der Technischen Universität München.

Junge Unternehmen und Start-Ups profitieren von der Förderung für Messeteilnahmen durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi). 80 Prozent der Messebeteiligungskosten werden übernommen. Mehr Informationen über Fördermöglichkeiten und die Anmeldeunterlagen stehen online unter www.intergeo.de/innovation bereit.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Bereits zum neunten Mal veranstaltet Mensch und Maschine Software SE (MuM), einer der führenden Anbieter von CAD-Lösungen, die cadmesse. Vom 15. bis 17. Mai haben Interessenten wieder die Gelegenheit, sich umfassend über Neuheiten rund um CAD-Lösungen zu informieren.

Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.