Workshop: Expertenwissen zur additiven Fertigung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Additive Innovation GmbH hat die Optimierung additiver Fertigungsprozesse mit neuartiger Soft- und Hardware im Fokus. In einer Workshop-Reihe gibt das Unternehmen jetzt fundiertes Expertenwissen zu dem Zukunftsthema weiter.

aiworkshop_hp_jet_fusion_3d_printer_101

Die Additive Innovation GmbH hat die Optimierung additiver Fertigungsprozesse mit neuartiger Soft- und Hardware im Fokus. In einer Workshop-Reihe gibt das Unternehmen jetzt fundiertes Expertenwissen zu dem Zukunftsthema weiter.

Das auf additive Fertigung spezialisierte Software-Unternehmen Additive Innovation (AI) veranstaltet am 21. März 2019 einen Workshop in der AI Fabrik am Firmenstandort in Mömbris bei Aschaffenburg. In Kooperation mit CoreTechnologie, Hewlett Packard und Tryoutsolutions haben sich renommierte Partner aus der Software-Entwicklung und Produktion zusammengeschlossen, um das Zukunftsthema der additiven Fertigung voran zu bringen und ihr Expertenwissen weiter zu geben.

Grundlagen, Beispiele, Richtlinien

Der Workshop vermittelt fundierte Kenntnisse der Experten rund um die Optimierung additiver Fertigungsprozesse mit innovativer Soft- und Hardware. So gibt AI-Geschäftsführer Michael Knaak eine Einführung in die additive Fertigung und der Unterscheidung zum 3D-Druck anhand von Anwendungsbeispielen. Lars Bertenbreiter von Hewlett Packard geht auf die Technologie, das Portfolio und die Preiskalkulation des HP Jet Fusion ein und erklärt, wie sich Unternehmen die Revolution der additiven Fertigung zunutze machen können. Thomas Kleinert von Tryoutsolutions stellt die additive Fertigung von Kleinserien und Betriebsmitteln am praktischen Beispiel von Lehren und Schablonen vor.

Weitere Themen sind die Konstruktionsrichtlinien und das Einsparpotenzial durch die neue Technologie im Fertigungsprozess, die automatische Identifikation von Bauteilen für die additive Fertigung mit dem 3D_Evolution Partfinder sowie die Aufbereitung von CAD Modellen, die Datenkonvertierung und Texturierung und das 3D-Nesting für das Additive Manufacturing mit der Software 4D_Additive. Zum Abschluss erhalten die Teilnehmer direkt an der Anlage praktische Hinweise zur Technik, Materialaufbereitung und Nachbereitung additiver Fertigungsprozesse.

Workshop-Anmeldung

Der intensive Workshop ist kostenfrei und auf 30 Teilnehmer limitiert. Anmeldungen werden bis 6. März 2019 unter info@additive-innovation.com entgegengenommen.

Weitere Informationen unter: www.additive-innovation.com.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ein neues, an der Empa entwickeltes Baumaterial steht kurz vor der Markteinführung: Mit «memory-steel» lassen sich nicht nur neue, sondern auch bestehende Betonstrukturen verstärken. Erhitzt man das Material (einmalig), spannt es sich wie von selber vor. Das Empa-Spin-off re-fer AG präsentiert das Material mit Formgedächtnis nun in einer Vortragsreihe. 

Werbung

Top Jobs

Softwareentwickler (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr od. Magdeburg
IT- Administrator (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Lahr oder Wendlingen
CAD / PDM Applikationsingenieur (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
Projektmanager Vertrieb (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fotorealistisches Rendering in Echtzeit

NVIDIA Quadro RTX Grafikkarten

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.