27.09.2010 – Kategorie: Hardware & IT

Zahnwellenverbindungen und Kronenräder

Auf vielseitigen Wunsch aus der Industrie wurden die Zahnwellenverbindungen nach DIN 5481 und DIN 5482 in KISSsoft implementiert. Und: In KISSsoft lassen sich nun auch Modelle von Kronenrädern mit beliebigem Achswinkel und Achsversatz erzeugen.

 Die Normen sind direkt als Dateien abrufbar (Modul MPK). Der Anwender kann nun auch hier die "effective and actual tolerances" selbständig eingeben. Somit lassen sich im heutigen Fertigungsprozess die Toleranzen präzise auf das gewünschte Fügespiel hin abstimmen, was zur Vermeidung von überhöhten Toleranzen und somit von früher häufig auftretenden Formfehlern führt. Über die ebenfalls neu verfügbare Zahnformfunktion der geradlinigen Flanken kann ausserdem das Kerbzahnwellenprofil der DIN 5481 exakt dargestellt und grafisch exportiert werden. 

Die Funktion, Modelle von Kronenrädern in KISSsoft zu erzeugen, wird ab sofort im Rahmen eines Engineeringprojekts zur Verfügung gestellt, und soll ab 2011 in der offiziellen KISSsoft-Version über die Module ZF1, ZF10 und CB1 enthalten sein. Das Modell wird durch eine Simulation des tatsächlichen Abwälzprozesses erzeugt und weist keine Beschränkung bezüglich Achswinkel sowie Achsversatz auf. Nach der Abwälzsimulation wird die Zahnflanke zur weiteren Verwendung mit einer Spline-Oberfläche approxi-miert – beispielsweise für die direkte Herstellung oder Finite-Elemente-Berechnungen. Das Modell lässt sich übrigens in ein neutrales Dateiformat (STEP) und Parasolid (binär oder in Textform) exportieren.

Weitere Informationen. www.kisssoft.ag


Teilen Sie die Meldung „Zahnwellenverbindungen und Kronenräder“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Simulation

Scroll to Top